EN

Invest in Real Estate

Montano ist einer der führenden unabhängigen Investmentspezialisten auf dem deutschen Gewerbeimmobilienmarkt. Institutionelle Investoren finden zu ihrem Risikoprofil passende, sichere und besonders renditestarke Investmentprodukte: Single-Source, individuell aufgewertet und Hand in Hand betreut. Komplexes einfach machen.

Kongeniale Partnerschaft

Was uns auszeichnet

Wir verstehen Immobilien. Wir verstehen Investments. Umsichtig sondieren wir den Markt. Lesen die Umgebung. Erkennen die Chancen. Und greifen zu. Für Sie.

entrepreneurial
Investment­produkte

Mit dem richtigen Riecher bieten wir an, was zu Ihnen und uns gemeinsam passt. Analytisch und trittsicher, kapital- und führungsstark. So kitzeln wir das Beste aus dem Potenzial der Immobilien.

commitment
Aus­tariert

Geradlinig um die Ecke denkend, fokussiert in der ganzen Breite unserer Erfahrung. Für uns ist das kein Widerspruch, sondern Voraussetzung, um jederzeit und in jedem Projekt Herr der Lage zu sein. Unsere Performance für Ihre Performance.

projectteam
Voraus­denkend

Beherzt, beherrscht und risikobewusst antizipieren und gestalten wir Projektverläufe langfristig. Unsere Uptown-Vision und smarte Nutzungskonzepte für unsere Immobilien geben Ihnen Sicherheit. Für Wertsteigerung über die gesamte Laufzeit.

independent
Unab­hängig

Wir investieren, gehen selbst ins Risiko, klären alle Bedingungen, bevor Sie einsteigen. Unternehmerisch und ganzheitlich denken wir, seit es uns gibt.
Mit "skin in the game" zum gemeinsamen Erfolg.

Über uns

Unsere Story

2013 von Ramin Rabeian und Sebastian Schöberl gegründet, avancierte Montano rasch zum führenden unabhängigen Real Estate Investment- und Management-Unternehmen auf dem deutschen Gewerbeimmobilienmarkt. Umfassende Erfahrung im Asset Management für institutionelle und internationale Investoren sorgte für einen stetig wachsenden Strom namhafter betreuter Projekte und Immobilien.

Nach über vierzig erfolgreich abgeschlossenen Transaktionen und mit über 1,6 Milliarden Euro Assets under Management war es Zeit für den nächsten Schritt: Mit eigenem Produktgeschäft unmittelbare Verantwortung als nachhaltiger Investor und engagierter Neupositionierer besonderer Gewerbeimmobilien zu übernehmen. Wichtige Voraussetzungen dafür schuf der Einstieg einer börsennotierten unabhängigen Beteiligungsgesellschaft als Gesellschafter.

Mit erweitertem Portfolio macht das hochspezialisierte Montano Real Estate-Team komplexe Immobilieninvestments einfach. Unerlässlich für jeden institutionellen Investor, der auf engem Wettbewerbsterrain noch echte Wertsteigerung, Outperformance des Marktes und kreative Lösungen ohne schlaflose Nächte sucht. In Special Situations beraten wir zudem Mezzanine-Kapitalgeber, Banken und Eigentümer bei der Restrukturierung notleidender Objekte.

  • 2023

    10 Jahre Montano Real Estate”

    Ausbau Sparte Social Infrastructure mit Club Deal „Haus des lebenslangen Lernens“

    Ausbau Logistikportfolio auf > 30% der AuM

  • 2022

    Launch “Montano Public Sector Fonds I” mit zwei Ankäufen

    Ankauf Bürogebäude DCO im Rahmen einer Warehousing-Strategie und erfolgreiche Platzierung bei institutionellen Anlegern

    Insgesamt realisiertes Transaktionsvolumen in Höhe von EUR 500 Mio. im Gesamtjahr

  • 2021

    Montano als Anbieter offener Immobilien-Spezial- AIFs etabliert

    Eigenes Produktgeschäft ergänzt Dienstleistungen

    Relaunch als Montano Real Estate GmbH

    Beginn Joint Venture mit "The Carlyle Group" im Bereich Last-Mile Logistic

  • 2020

    Börsennotierte Beteiligungsgesellschaft wird Gesellschafter

    Erstes deutsches institutionelles Mandat

    Kapitalisierung von Montano

  • 2019

    Erfolgreich abgeschlossene Transaktionen durchbrechen die 1 Mrd. Euro Marke

    Eröffnung des Frankfurter Büros

  • 2018

    Management Buy-out aus der McCafferty Group

    Relaunch als Montano Asset Management GmbH

  • 2014 - 2017

    Transaktionsvolumen übersteigt 500 Mio. Euro

    Assets under Management übersteigen 1 Mrd. Euro

    Erstes Co-Investment

    Eröffnung des Berliner Büros

    Markteinstieg für institutionellen Investor aus dem Nahen Osten

    Verwaltungsübernahme für Sovereign Wealth Fund

    Management takeover for US fund

    Marktseinstieg für internationales Family Office mit Akquise eines Einzelhandelsportfolios

  • 2013

    Eröffnung des Büros München

    Einstieg in den deutschen Immobilienmarkt für internationales Family Office mit Akquise zweier Büroimmobilien

    Verwaltungsübernahme für JSX gelisteten institutionellen Investor

  • 2012

    Gründung der deutschen Plattform der europäischen Firmengruppe McCafferty Asset Management

In Zahlen

Unsere Firma in harten Zahlen

0 m
Assets under Management

2

Büros
Assetklassen
100%

Gewerbeimmobilien

Büro

Einzelhandel

Light Industrial

Logistik

Public Infrastructure

60

Bestands­immobilien

66

Transaktionen

Transaktions­volumen

Das ist unser Track Record

292 Mio. € + 114 Mio. € 2014 420 Mio. € + 128 Mio. € 2015 579 Mio. € + 159 Mio. € 2016 743 Mio. € + 164 Mio. € 2017 882 Mio. € + 139 Mio. € 2018 1.408 Mio. € + 526 Mio. € 2019 1.650 Mio. € + 242 Mio. € 2020 2.750 Mio. € + 1.100 Mio. € 2021 3.250 Mio. € + 500 Mio. € 2022 3.520 Mio. € + 270 Mio. € 2023 Transaktionen € 3,520m

Nachhaltigkeit

Montano Real Estate leistet nachhaltige Wertschöpfung in jeder Hinsicht

Economic

durch dauerhafte, stabile Erträge aus ganzheitlichem Produkt- und Dienstleistungsgeschäft.

Als Partner institutioneller Investoren.

Environmental

durch messbare, nachweisliche und zertifizierbare Verbesserung der Verbrauchswerte und Nutzungseffizienz von Core Immobilien.

Als Partner der Umwelt.

Social

durch Förderung und Unterstützung nachhaltiger Immobiliennutzung und Einbindung in das direkte Umfeld sowie durch Perspektiven für Mitarbeitende.

Als Partner der Gesellschaft.

Governance

durch Offenlegung der ESG-Ziele, Strategien und ihrer Umsetzung gegenüber Investoren, Standardsetzern, Behörden und Branchenverbänden.

Als Partner der Verwaltung.

Mitgliedschaften & Engagements

Presse­mitteilungen

Unsere jüngsten Entwicklungen

15. Februar 2024

Montano Real Estate GmbH schließt 2023 trotz weiter herausforderndem Marktumfeld mit Investments in allen relevanten Assetklassen ab

• Transaktionen im Gesamtvolumen von 270 Mio. Euro vollzogen, darunter eine der größten Einzeltransaktionen auf dem deutschen Gewerbeimmobilienmarkt im Jahr 2023

• Assets under Management mit 1,7 Mrd. Euro etwa auf Vorjahresniveau

• Insgesamt 68.000 qm Fläche neu vermietet

• Weitere Eigenkapitalzusagen für den Montano Public Sector Fund

• Fokusthemen 2024: selektive Investments und Nutzen von Opportunitäten im Bereich Value Add und Special Situations sowie Ausbau des Public Sector- und Einzelhandelsportfolios geplant

München, 15. Februar 2024 – Die Montano Real Estate GmbH („Montano“, www.montano.eu), hochspezialisierter Partner für Investitionen im Commercial Real Estate, hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2023 trotz anhaltender Marktturbulenzen Transaktionen in allen für das Unternehmen relevanten Assetklassen erfolgreich abgeschlossen.„Das Jahr 2023 hat die Immobilienbranche in Deutschland zunehmend unter Druck gesetzt. Die hohe Inflation hat für ein deutlich erhöhtes Zinsniveau und eine starke Verteuerung des Bauens gesorgt. In der Folge wurden viele Bauprojekte vorübergehend gestoppt oder gleich ganz auf Eis gelegt“, so Montano-Gründer und Managing Partner Ramin Rabeian. „Umso stolzer bin ich auf die Leistung unseres gesamten Teams. Dass wir uns im zehnten Jahr unseres Bestehens trotz dieser widrigen Bedingungen im Markt für Gewerbeimmobilien behauptet haben und in allen von uns aktiv betreuten Assetklassen attraktive Opportunitäten identifizieren und erfolgreich zum Abschluss bringen konnten, ist ein großartiger Erfolg.“

Die Highlights des abgelaufenen Geschäftsjahres

Transaktionen im Gesamtvolumen von 270 Mio. Euro, darunter eine der größten Einzeltransaktionen auf dem deutschen Gewerbeimmobilienmarkt im Jahr 2023

Montano hat im abgelaufenen Geschäftsjahr insgesamt sechs Transkationen mit einem Gesamtvolumen von 270 Mio. Euro erfolgreich abgeschlossen: In Wiesbaden haben wir das Büro- und Geschäftshaus „Haus am Staatstheater“ mit 6.000 qm Fläche erworben, in Erfurt gemeinsam mit Beyond Real Estate eine Multi-Tenant-Gewerbeimmobilie mit 23.700 qm Fläche und das Logistikportfolio mit zwei Add-on Akquisitionen um 26.200 qm Gesamtfläche erweitern können. Verkauft haben wir die zwei verbliebenen Objekte des KÖ-Campus in Eschborn mit insgesamt gut 28.000 qm Fläche. Einige für das vierte Quartal geplante Transaktionen haben sich aufgrund der schwierigen Marktbedingungen ins neue Jahr verschoben.
Mit dem Erwerb des Bildungscampus „Haus des lebenslangen Lernens“ im hessischen Dreieich konnte Montano eine der größten Transaktionen auf dem deutschen Gewerbeimmobilienmarkt in 2023 erfolgreich abschließen. Für den innovativen Finanzierungsmechanismus, der für beide Seiten in einem volatilen Zinsumfeld hohe Transaktionssicherheit dank einer innovativen Gleitpreisklausel vorsah, hat Montano es auf die Shortlist für den immobilienmanager-Award 2024 geschafft.

Assets under Management und Vermietungserfolge

Die von Montano im vergangenen Jahr aktiv betreuten Assets lagen mit 1,7 Mrd. Euro nahezu auf Vorjahresniveau. Mit 32 Mietern wurden neue oder Verlängerungsverträge über 68.000 qm Fläche abgeschlossen, Darin enthalten auch die Neuvermietung der restlichen noch freien Flächen im Nassau-Carré in Idstein an die Drogeriemarktkette Rossmann und die Biomarktkette Denns. Im Münchner Osten konnte ein langfristiger Mietvertrag mit der Volkswagen-Tochter Volkswagen Original Teile Logistik GmbH & Co. KG für eine 13.090 qm große, attraktive Logistikhalle abgeschlossen werden.

Deutliche Wertsteigerung durch aktives Asset Management

Mit dem Verkauf der verbliebenen beiden Bürogebäude des Investcorp gehörenden KÖ-Campus in Eschborn an den Fonds SCPI Eurovalys, konnte Montano erneut zeigen, dass sich aktives Asset Management positiv auf die Wertsteigerung des jeweiligen Objekts und dessen Attraktivität für potenzielle Käufer auswirkt. Direkt zum Start seines Engagements im Jahr 2018 hat Montano die ökologische Transformation des Gesamtensembles angestoßen und dieses innerhalb von fünf Jahren neu aufgestellt. Bis Ende 2022 konnten so acht neue, langfristige Büromieter für den KÖ-Campus gewonnen und der Büroleerstand komplett beseitigt werden.

Zertifizierte Nachhaltigkeit

Für das im Oktober 2022 fertiggestellte fünfgeschossige Duisburg Central Office (DCO) hat Montano im vergangenen Jahr das DGNB-Zertifikat in Gold erhalten. Das Zertifikat gilt als das fortschrittlichste weltweit und ist anerkannt als „Global Benchmark for Sustainability“.

Ausbau des Logistik-Portfolios

Im vergangenen Jahr konnte das Logistik-Portfolio im Rahmen von zwei Add-On-Akquisitionen um insgesamt 26.200 qm Fläche vergrößert werden.

Weitere Eigenkapitalzusagen für den Montano Public Sector Mehranleger-Spezialfonds

Investitionen in Core-Immobilien mit staatlichen oder staatsnahen Nutzern erfreuen sich bei deutschen institutionellen Anlegern weiterhin großer Beliebtheit. So sind auch für den Montano Public Sector Fund im abgelaufenen Geschäftsjahr weitere Eigenkapitalzusagen eingegangen. Der Montano Public Sector Fund wurde im Frühjahr 2022 aufgelegt und konzentriert sich auf Core-Immobilien mit staatlichen oder staatsnahen Nutzern. Diese Assetklasse ist besonders attraktiv, da es sich bei staatlichen oder staatsnahen Nutzern stets um Mieter mit sehr guter Bonität handelt, die an langfristigen Mietverträgen interessiert sind.

“Angesichts der schwierigen Marktbedingungen können wir mit unserer Performance im vergangenen Jahr wirklich sehr zufrieden sein“, sagt Sebastian Schöberl, ebenfalls Montano-Gründer und Managing Partner. „Bei unserem Public Sector Fund sind wir mit den eingeworbenen Geldern gut für weitere Transaktionen aufgestellt, und das anhaltend hohe Vertrauen von Investoren in unser aktives Asset Management untermauert die Ausrichtung unserer Strategie: Denn wir kümmern uns schon seit Jahren in besonderem Maße um Bestandsimmobilien, machen sie durch maßgeschneiderte Modernisierungsmaßnahmen fit für die Zukunft und steigern sie so im Wert. Als Basis für weiteres Wachstum in diesem Bereich haben wir im vergangenen Jahr in die Optimierung unserer IT-Architektur und die Vergrößerung unseres Teams investiert.“
Für das laufende Geschäftsjahr 2024 plant Montano weitere selektive Investments sowie den Ausbau des Public Sector-Portfolios und der Investmentsparte „Social Infrastructure“. Darüber hinaus will Montano sich bietende Gelegenheiten für den Ankauf von Value Add-Objekten sowie nicht ESG-konformen und gestrandeten Büroimmobilien nutzen, um diese neu und umweltfreundlich zu positionieren. Auch das Einzelhandels- und Logistikportfolio soll weiter ausgebaut werden.

22. November 2023

Montano erwirbt das „Haus am Staatstheater“ in Wiesbaden für ein berufsständisches Versorgungswerk

• Attraktive Core-Geschäftsimmobilie in Innenstadtlage

• Sehr solide Mieterbasis mit Land Hessen als Hauptmieter

• ESG Quick Check durchgeführt und konkreter Maßnahmenplan erstellt

München, 22. November 2023 - Die Montano Real Estate GmbH („Montano“, www.montano.eu), hochspezialisierter Partner für Investitionen im Commercial Real Estate, hat für ein deutsches berufsständisches Versorgungswerk ein attraktives Büro- und Geschäftsgebäude erworben. Das „Haus am Staatstheater“ in der Wiesbadener Innenstadt verfügt über rund 6.000 qm vermietbare Fläche sowie 34 Parkplätze. Hauptmieter ist das Land Hessen. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Das „Haus am Staatstheater“ liegt an der Ecke Wilhelmstraße/Burgstraße und ist Bestandteil einer als Kulturdenkmal geschützten Gesamtanlage: dem auch als „Sauerland“ bezeichneten Quellenviertel Wiesbaden. Das 1962 errichtete und 2021 modernisierte Gebäude verfügt über fünf Obergeschosse sowie über ein zusätzliches Dachgeschoss mit Lagerflächen im Gebäuderiegel entlang der Wilhelmstraße. Die oberen Geschosse werden für Büros und Praxen genutzt, die sechs Gewerbeeinheiten im Erdgeschoss ausschließlich von Luxus-Einzelhandelsgeschäften. Im Untergeschoss befinden sich neben einer Tiefgarage mit 20 Stellplätzen noch Technik- und Lagerflächen.

Ein Großteil der Wiesbadener Hotspots ist vom Gebäude aus innerhalb weniger Gehminuten zu erreichen. Direkt vor der Haustür befindet sich unter anderem das Hessische Staatstheater mit seinen Parks und Grünanlagen, wenige Minuten entfernt der Schlossplatz sowie der hessische Landtag. Mit den Linien 1, 8 und 16 sind die Nutzer im 5-Minuten-Takt an den ÖPNV angebunden und erreichen in rund sieben Minuten Fahrzeit den Hauptbahnhof. Die Wilhelmstraße ist die „Luxusmeile“ Wiesbadens und historisch geprägt durch eine hohe Anzahl an Boutiquen und Juweliergeschäften. Die hervorragende Infrastruktur sowie zahlreiche Restaurants und Cafes machen die Straße zu einer der attraktivsten Lagen der Stadt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir für unseren Kunden dieses hervorragend gelegene Objekt erwerben konnten. Der Büroimmobilienmarkt in Wiesbaden verzeichnet in den letzten Jahren sukzessiv steigende Mieten und ist nicht nur deshalb attraktiv: Als hessische Landeshauptstadt ist Wiesbaden ein Zentrum für Verwaltungs- und Dienstleistungen und die vorhandenen Büroflächen werden zunehmend von Behörden angemietet. Solche Mieter sind in der Regel an langfristigen Verträgen interessiert und es besteht nur ein sehr geringes Mietausfallrisiko. Das verspricht Investoren langfristig sichere Erträge. Wir haben bereits einen ersten ESG Quick Check durchgeführt und einen konkreten Maßnahmenplan erarbeitet. Hierdurch soll vor allem der Energie- und Wasserverbrauch des Gebäudes gesenkt und damit zugleich sein Wert erhöht werden“, so Montano-Gründer und Managing Partner Ramin Rabeian.

Die rechtliche und steuerliche Begleitung erfolgte durch POELLATH, die technische Beratung und die Umwelt Due Diligence übernahm KROLL REAG.

03. November 2023

Montano Real Estate und Beyond Real Estate Holding erwerben attraktive Multi-Tenant-Gewerbeimmobilie in Erfurt

• Bürokomplex Weimarische Straße 42-46 verfügt über knapp 23.700 Quadratmeter Mietfläche

• Erwerb ist zweite erfolgreiche gemeinsame Transaktion und Auftakt für weitere gemeinsame Investitionen

• Objekt ist langfristig an die öffentliche Hand vermietet

München, 3. November 2023 - Die Montano Real Estate GmbH ("Montano", www.montano.eu), ein hochspezialisierter Partner für Investitionen in Gewerbeimmobilien, hat gemeinsam mit Beyond Real Estate ein weiteres attraktives Objekt in ihr Gewerbeimmobilienportfolio aufgenommen. Der Bürokomplex Weimarische Straße 42-46 in Erfurt verfügt über eine vermietbare Fläche von knapp 23.700 qm und rund 400 Stellplätze. Die Kooperation mit Beyond Real Estate wurde damit auf ein Portfolio im Wert von über 400 Mio. Euro ausgebaut. Weitere Investitionen in deutsche Gewerbeimmobilien sind für die kommenden Monate geplant.

Das 1994 errichtete Core Plus Objekt liegt verkehrsgünstig südöstlich des Stadtzentrums. Der Hauptbahnhof mit Anschluss an das ICE-Netz ist zu Fuß in acht Minuten zu erreichen, die Erfurter Innenstadt in 13 Minuten. In unmittelbarer Nähe befindet sich auch ein Gewerbegebiet mit vielen namhaften Einzelhandelsunternehmen. Das Bürogebäude ist vollständig und langfristig vermietet. Bei den vier Mietern handelt es sich überwiegend um Unternehmen der öffentlichen Hand, darunter die Deutsche Bahn.

Montano und Beyond wurden bei der Transaktion von Noerr und technisch von ChandlerKBS beraten.

"Wir freuen uns sehr, dass es uns erneut gelungen ist, einen attraktiven Deal in einem insgesamt herausfordernden Umfeld abzuschließen", sagt Montano-Mitgründer und Managing Partner Sebastian Schöberl. "Erfurt ist ein regional bedeutender Büromarkt mit einer wachsenden Nachfrage nach hochwertigen Büroarbeitsplätzen und entsprechend steigenden Mieten. Mit dem Erwerb des flexiblen Bürokomplexes in der Weimarischen Straße wollen wir von dieser Entwicklung profitieren. Gleichzeitig wollen wir als aktiver Asset Manager den Betrieb der Immobilie durch Modernisierungsmaßnahmen nachhaltiger gestalten und den Wert unserer Investition deutlich steigern."

25. Oktober 2023

Montano erhält DGNB Gold-Zertifizierung für sein Duisburg Central Office (DCO)

• DCO erfüllt DGNB Kriterien für nachhaltiges Bauen in herausragender Weise

• ESG-konforme Core-Immobilie in zentraler Lage am Duisburger Hauptbahnhof

• DGNB Zertifikat gilt als Global Benchmark for Sustainability

München, 26. Oktober 2023 - Die Montano Real Estate GmbH („Montano“, www.montano.eu), hochspezialisierter Partner für Investitionen im Commercial Real Estate, hat für sein Duisburg Central Office (DCO) im Quartier 1 das DGNB Zertifikat in Gold erhalten. Das im Oktober 2022 fertiggestellte fünfgeschossige Gebäude in zentraler innenstadtnaher Lage ist damit nachweislich nachhaltig gebaut.

„Von Anfang an haben wir die DGNB Gold-Zertifizierung für das Duisburg Central Office angestrebt und sind sehr stolz, die Auszeichnung jetzt auch erhalten zu haben“, sagt Julius Falcinelli, Head of Asset Management. „Das DGNB Zertifikat gilt immerhin als das fortschrittlichste weltweit und ist anerkannt als Global Benchmark for Sustainability. Mit der Zertifizierung des DCO werden wir nicht nur unserem eigenen Anspruch gerecht, für mehr Nachhaltigkeit im Immobiliensektor zu sorgen, sondern auch dem zunehmenden Wunsch der Investoren nach klimafreundlichem Bauen.“

Über das Duisburg Office Center (DCO)
Das DCO ist ein fünfgeschossiges Core-Bürogebäude mit einer Mietfläche von rund 11.400 m2 und rund 50 eigenen Tiefgaragenplätzen. Es liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Duisburger Hauptbahnhof und verfügt über eine gute Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr und an Autobahnen. Die Büroflächen sind vorwiegend als Großraumbüros konzipiert und bieten neben Hohlraumböden eine effiziente Lüftungsanlage und Heiz-Kühldeckensegel. Die Immobilie ist komplett und langfristig an den Finanzdienstleister Consors Finanz, eine Tochter der BNP Paribas Bank, vermietet.

Über das DGNB System
Um nachhaltiges Bauen praktisch anwendbar, messbar und damit vergleichbar zu machen, hat die DGNB ein eigenes Zertifizierungssystem entwickelt und 2009 auf den Markt gebracht. Im Rahmen der Zertifizierung betrachtet DGNB konsequent den gesamten Lebenszyklus eines Projekts und bewertet anstatt einzelner Maßnahmen die Gesamtperformance eines Projekts. Das DGNB System fußt auf den drei zentralen Nachhaltigkeitsbereichen Ökologie, Ökonomie und Soziokulturelles, die gleichgewichtet in die Bewertung mit einfließen. Im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtung bewertet das DGNB System zudem den Standort sowie die technische und prozessuale Qualität. Das DGNB System für Neubau-Gebäude umfasst aktuell insgesamt 29 Kriterien aus den sechs Themenfeldern Ökologische, Ökonomische, Soziokulturelle, Technische, Prozess- und Standortqualität, wobei nicht jedes Kriterium für jedes Nutzungsprofil relevant ist.

04. Oktober 2023

Montano Real Estate erwirbt Bildungscampus „Haus des Lebenslangen Lernens“ im hessischen Dreieich von Hannover Leasing-Fonds

• Schulcampus verfügt über 32.500 qm Fläche und ein eigenes Parkhaus

• Kaufpreis von ca. 116 Mio. Euro eine der größten Einzeltransaktionen auf dem deutschen Gewerbeimmobilienmarkt im Jahr 2023

• Objekt ist langfristig an den Kreis Offenbach vermietet

München, 4. Oktober 2023 – Die Montano Real Estate GmbH („Montano“, www.montano.eu), hochspezialisierter Partner für Investitionen im Commercial Real Estate, hat ein weiteres attraktives Objekt erworben. Das Bildungszentrum „Haus des Lebenslangen Lernens“ (HLL) im hessischen Dreieich verfügt über 32.500 qm Fläche sowie ein eigenes Parkhaus und ist bis zum Jahr 2038 an den Kreis Offenbach vermietet. Der Kaufpreis liegt bei knapp 116 Mio. Euro. Verkäufer ist ein Fonds der Corestate-Tochter Hannover Leasing.

„Wir sind sehr erfreut, dass wir mit dem Erwerb des Bildungscampus HLL Dreieich einen weiteren Deal erfolgreich abschließen konnten. Ein großes ‚Danke‘ an unser Team, dass diese komplexe Transaktion hochprofessionell durchgezogen hat“, sagt Montano-Mitgründer und Managing Partner Ramin Rabeian. „Die soziale Infrastruktur – Einrichtungen und Dienste zur sozialen Versorgung unserer Bevölkerung - ist ein extrem wichtiger Pfeiler unserer Gesellschaft. Wir sind stolz darauf, mit dem „Haus des lebenslangen Lernens“ hierzu einen Beitrag leisten zu können. Das HLL ist als eines der größten Schul- und Vorzeigeprojekte sehr renommiert. Im Bereich Bildung besteht ein enormer Investitionsbedarf.“

Campus HLL wichtiger Bestandteil der öffentlichen Bildungsinfrastruktur
Mit dem vielbeachteten Bildungsprojekt Haus des Lebenslangen Lernens, Campus Dreieich hat der Kreis Offenbach das Bildungskonzept des Europäischen Rates und die „Strategie für Lebenslanges Lernen“ von Bund und Ländern umgesetzt. Das ab 2007 zum Teil sanierte oder umgebaute und zum Teil neu errichtete Bildungszentrum in Dreieich-Sprendlingen ist inzwischen ein wichtiger Baustein der öffentlichen sozialen Infrastruktur. Es führt verschiedene Schul-, Bildungs- und Betreuungsformen des Kreises Offenbach in einem Campus zusammen. Auf dem HLL-Gelände lernen Kinder neben Berufsanfängern, Profis, Volkshochschülern, Studenten und Rentnern. Den Kern der Einrichtungen bilden die Max-Eyth-Schule (Berufsschule), ein Gymnasium und eine Realschule für Erwachsene sowie die Volkshochschule Kreis Offenbach. Eng damit verbunden sind die Volkshochschule und die Musikschule Dreieich sowie das Medienzentrum, die ebenfalls auf den Campus gezogen sind. Darüber hinaus gibt es weitere Bildungsanbieter, wie z.B. Allservice, Asklepios Krankenpflegeschule, Hessische Akademie für Bürowirtschaft, Promethean, Strothoff International School Rhein-Main sowie Einrichtungen des Bischöflichen Ordinariats Mainz, die Deutsche Vermögensberatung und Einrichtungen der Diakonie, die eine Vielfalt an Kompetenzen, Erfahrungen und Programmen mitbringen.

Hohe Transaktionssicherheit dank Gleitpreisklausel
Um der volatilen Zinsentwicklung bis zum geplanten Closing Ende September Rechnung zu tragen, war in den Kaufvertrag eine Preisgleitklausel integriert worden. Bei weiter steigendem Marktzins sollte der Kaufpreis sinken, bei fallenden Zinsen dagegen steigen. Dieser Mechanismus gab beiden Seiten Transaktionssicherheit.

Investitionen in Public Social Infrastructure als sichere Geldanlage
Investitionen in die öffentliche soziale Infrastruktur in Deutschland haben in den letzten Jahren stark an Attraktivität gewonnen. Der Fokus der Investoren liegt dabei auf Immobilien und Projekten, die wesentlich für die Aufrechterhaltung wichtiger gesellschaftlicher Funktionen sind, wie beispielsweise Verwaltung, Gesundheitsversorgung, Verkehrsnetze und Energieversorgung, aber auch Bildung. Gerade in Zeiten hochvolatiler Märkte erweist sich das Anlagesegment der öffentlichen sozialen Infrastruktur als verlässlicher Hafen für institutionelle Investoren. Eigentümer oder Mieter in diesem Segment sind überwiegend staatliche Stellen, die im Vergleich zum Privatsektor ein sehr geringes Ausfallrisiko haben.

„Als Investor und aktiver Asset Manager ist Montano auch auf die Wertsteigerung der uns anvertrauten und natürlich auch unserer eigenen Objekte bedacht“, so Rabeian weiter. „Gerade bei Bestandsimmobilien ergeben sich durch gezielte ESG-Maßnahmen teils erhebliche Wertsteigerungspotenziale. Der damit verbundene Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Immobiliensektor ist mehr als nur ein schöner Nebeneffekt.“

Montano wurde bei der Transaktion von McDermott unter der Federführung von Partner Frank Müller sowie technisch von Kroll beraten.

27. Juli 2023

Montano Real Estate GmbH mit solidem ersten Halbjahr 2023

• Transaktionsvolumen erreicht 212 Mio. Euro, weitere Zukäufe im Bereich Logistikimmobilien

• Vollständiger Verkauf des KÖ-Campus

• Vermietungserfolge für insgesamt 22.000 qm

• Ausbau der Investmentsparte Public Social Infrastructure im zweiten Halbjahr 2023

Die Montano Real Estate GmbH („Montano“, www.montano.eu), hochspezialisierter Partner für Investitionen im Commercial Real Estate, hat das erste Halbjahr 2023 mit Kaufvertragsabschlüssen in Höhe von 212 Mio. Euro beendet. Angesichts der anhaltenden Marktturbulenzen ist das ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis. Für das zweite Halbjahr befindet sich das Unternehmen mit mehreren Objekten in exklusiven Ankaufsverhandlungen.

Montano hat im ersten Halbjahr 2023 Transaktionen in allen vom Unternehmen fokussierten Assetklassen abgeschlossen. Das Logistikportfolio wurde um zwei weitere interessante Objekte ergänzt und insbesondere der Bereich Public Social Infrastructure deutlich ergänzt. In diesen Assetklassen sind durch Montanos Strategie des aktiven Asset Managements unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien (ESG) sowohl eine Steigerung der Attraktivität für Mieter als auch eine deutliche Steigerung des Immobilienwertes erreichbar. Mit dem Verkauf der zwei verbleibenden Häuser des Eschborner KÖ-Campus Anfang Juli für einen Verkaufspreis von 70 Mio. Euro ist der KÖ-Campus nunmehr vollständig veräußert. Die Transaktion stellte die bisher größte auf dem Frankfurter Investmentmarkt in diesem Jahr dar.

Über 12 Mietverträge wurden im ersten Halbjahr 2023 in Summe 22.000 qm vermietet. Darin enthalten auch die Neuvermietung der verbliebenen Flächen im Nassau Carree in Idstein an die Drogeriemarktkette Rossmann und die Biomarktkette Denns, womit das Nassau Carree nunmehr voll vermietet ist. Im Münchner Osten konnte der Mietvertrag für eine 13.090 qm große, attraktive Logistikliegenschaft mit der Volkswagen-Tochter Volkswagen Original Teile Logistik GmbH & Co. KG verlängert werden.

Im ersten Halbjahr wurde der Bereich Public Sector um die Investmentsparte Public Social Infrastructure ergänzt, die aus Sicht von Montano äußerst vielversprechend ist:

„Mit dem Thema Public Social Infrastructure liegen wir voll am Puls der Zeit, denn bei der öffentlichen Infrastruktur gibt es gerade in Deutschland erheblichen Nachholbedarf – sowohl im Bereich Sanierung als auch im Neubaubereich. Dabei ist es fraglich, ob der Staat ausreichend Mittel zur Finanzierung bereitstellen kann“, sagt Montano-Mitgründer und Managing Partner Ramin Rabeian. „Investments in diesem Bereich bieten eine Chance für Privatinvestoren, die nicht nur Rendite erwarten, sondern auch einen Beitrag zum Allgemeinwohl leisten wollen“, ergänzt Montano-Mitgründer und Managing Partner Sebastian Schöberl. „Investments im Bereich Public Sector sind darüber hinaus regelmäßig gegen Inflation geschützt und erfreuen sich anhaltender Nachfrage.“

Im zweiten Halbjahr 2023 plant Montano weitere Ankäufe für den Montano Public Sector Fund, sowie die Erweiterung bestehender Individualmandate. Interessante Gelegenheit erhofft sich Montano auch durch Ankäufe von Core Plus- oder Value Add-Objekten im Segment Lebensmitteleinzelhandel sowie durch Investitionen in nicht ESG-konforme und gestrandete Büroimmobilien mit dem Ziel, diese neu und umweltfreundlich zu positionieren. In diesem Zusammenhang soll auch verstärkt das Eigenkapital der Gesellschaft zum Einsatz kommen.

12. Juli 2023

Investcorp und Montano Real Estate verkaufen verbleibende zwei Objekte des Eschborner KÖ-Campus für 70 Mio. Euro

• Käufer der in diesem Jahr bisher größten Transaktion am Frankfurter Investmentmarkt ist der von ADVENIS Germany beratene Fonds SCPI Eurovalys

• KÖ-Campus durch umfassende ESG- und Modernisierungsmaßnahmen auf ökologisch zeitgemäßem Stand

Investcorp hat mit der Unterstützung von Montano Real Estate GmbH („Montano“, www.montano.eu), die beiden verbleibenden Häuser des Eschborner KÖ-Campus für einen Verkaufspreis in Höhe von 70 Mio. Euro an den SCPI Eurovalys, einen von ADVENIS REIM verwalteten und von ADVENIS Germany beratenen Fonds, verkauft. Damit ist die Transaktion die in diesem Jahr bisher größte am Frankfurter Investmentmarkt. Nachdem das Gebäude KÖ3 bereits im August 2022 an Conren Land veräußert wurde, ist der KÖ-Campus nunmehr vollständig veräußert.

Der KÖ-Campus wurde 1991 erbaut und im Jahre 2018 umfassend saniert und modernisiert. Seit Ankauf des KÖ-Campus im Juli 2018 durch Investcorp fungierte Montano als hochspezialisierter Partner für Investitionen im Commercial Real Estate als Asset Manager für das Gesamtensemble und begleitete sowohl die Ankaufs- als auch beide Verkaufstransaktionen. Anfang 2022 hat Montano in den zusammen knapp 40.000 qm Gesamtmietfläche im Rahmen seiner aktiven Asset Management Strategie umfassende Modernisierungs- und ESG-Maßnahmen umgesetzt. Die Tiefgaragen- und Außenplätze wurden elektrifiziert, die Seiteneingänge modernisiert und die Gebäude durch zusätzliche ESG-Maßnahmen auf einen ökologischen und zeitgemäßen Stand gebracht. Dazu gehörten die Installation von energieeffizienten LED-Leuchtmitteln und Bewegungsmeldern, die Implementierung von CO2-Messgeräten in den Büroräumen sowie Nachrüstung von Fahrradständern.

Um den Anforderungen an moderne Arbeitswelten Rechnung zu tragen, wurde unter anderem ein „New Work-Konzept" mit Hilfe von Glaselementen, offenen Büroflächen im Industrielook, modernste Phone-Boxen, Community Areas sowie eine Mooswand im Eingangsbereich umgesetzt.

Bis Ende 2022 konnte Montano dadurch acht neue Büromieter für den KÖ-Campus gewinnen und den Büroleerstand komplett zu beseitigen. Die Mietverträge konnten langfristig auf im Durchschnitt über acht Jahre abgeschlossen werden. Die Gebäude verfügen über eine namhafte, gut diversifizierte Mieterstruktur und die Mieten konnten deutlich gesteigert werden.

„Wir sehen uns gegenüber Umwelt und Gesellschaft verpflichtet, Nachhaltigkeitsziele hinsichtlich ökologischer, sozialer und ethischer Aspekte gerade im Bereich von Bestandsimmobilien umzusetzen. Schöner Nebeneffekt: Modernisierungsmaßnahmen erhöhen den Wert der Immobilien und führen letztendlich zu erfolgreichen Transaktionen, genau wie hier beim KÖ-Campus“, so Julius Falcinelli, Head of Asset Management von Montano Real Estate. „Direkt zum Start unseres Engagements 2018 haben wir die ökologische Transformation des Gesamtensembles angestoßen und dieses innerhalb von fünf Jahren neu aufgestellt, für diese Arbeit ernten wir nun die Früchte.“

JLL hat die Transaktion vermittelt, CMS Hasche Sigle hat den Verkäufer und Norton Rose Fulbright den Käufer rechtlich beraten. Die operative Verwaltung der Immobilien übernimmt ADVENIS Germany.

04. Juli 2023

Montano Real Estate und Carlyle vermieten 13.090 Quadratmeter an die Volkswagen Original Teile Logistik GmbH & Co. KG in München

• Attraktives Logistikobjekt im Münchner Osten langfristig an hochwertigen Mieter vermietet

Die Montano Real Estate GmbH („Montano“, www.montano.eu), hochspezialisierter Partner für Investitionen im Commercial Real Estate, und Carlyle haben durch einen Anschlussmietvertrag ein attraktives Logistikobjekt mit 13.090 Quadratmeter Lagerfläche für sechs Jahre an die Volkswagen Tochter Volkswagen Original Teile Logistik GmbH & Co. KG vermietet. Die Liegenschaft in der Wasserburger Landstraße im Münchner Osten ist aus dem gemeinsam mit Carlyle verwalteten Logistikportfolio und verfügt über eine einzigartige Lage im Münchner Logistikmarkt mit geradliniger Verbindung in den Stadtkern Münchens. Der Mieter Volkswagen Original Teile Logistik GmbH & Co. KG profitiert zudem von der Nähe zum eigenen Vertriebszentrum Südbayern.

Im Rahmen der im September 2021 vereinbarten Partnerschaft erwerben Montano und der weltweit tätige Investmentmanager Carlyle gemeinsam Logistikimmobilien. Dabei handelte es sich um Logistikobjekte in stadtnahen Lagen in Deutschland. Montano ist im Rahmen dieser Partnerschaft für das Investment- und Asset Management zuständig.

„In unserem Portfolio nimmt die Wasserburger Landstraße mit der einzigartigen Logistiklage in München eine zentrale Rolle ein. Wir freuen uns daher sehr, mit der Volkswagen Original Teile Logistik einen zuverlässigen Mieter langfristig am Standort halten zu können. Wir planen nachhaltig in die Modernisierung der Immobilie zu investieren, um diese fit für die Zukunft zu machen“, so Senior Asset Manager Tobias Reichhart.

„Die Nähe zu unserem Hauptsitz am Schatzbogen im Münchner Osten ist für uns ideal. Bei den geplanten Modernisierungen der Immobilie durch Montano haben wir unsere Wünsche mit einbringen können. Die gesamte Arbeitsumgebung wird eine deutliche Aufwertung erfahren. Damit bieten wir unseren Beschäftigten auch in Zukunft attraktive Arbeitsplätze“, freut sich Jörg Helfmann, Niederlassungsleiter des Vertriebszentrum Südbayern.

25. Mai 2023

Montano Real Estate mit weiteren Vermietungserfolgen im Nassau-Carree in Idstein

• Aktives Asset Management von Montano Real Estate trägt weitere Früchte

• Einzug von Rossmann und Denns steigert Attraktivität des Fachmarktzentrums weiter

• Nassau-Carree damit voll vermietet

Die Montano Real Estate GmbH („Montano“, www.montano.eu), hochspezialisierter Partner für Investitionen im Commercial Real Estate, hat zwei namhafte Neumieter für das zentral in Idstein bei Frankfurt gelegene Fachmarktzentrum Nassau-Carree gefunden: Rossmann, Deutschlands zweitgrößte Drogeriemarktkette, wird im zweiten Quartal 2023 700 Quadratmeter Verkaufsfläche beziehen, Deutschlands größte Biomarktkette Denns im dritten Quartal weitere 600 Quadratmeter.

Das Nassau-Carree besteht aus sechs Gebäuden mit insgesamt 14.000 Quadratmetern Fläche und liegt zentral in Idstein im Taunus. Mit der Vermietung an Rossmann und Denns ist das Fachmarktzentrum in der Limburger Straße 38-40 voll vermietet.

Erst im April hatte die Firma Deichmann ihren Mietvertrag um weitere fünf Jahre verlängert und in diesem Zuge ein neues Shop-Konzept mit offener Industrie-Decke umgesetzt, den Store neu gestrichen und modernisiert. Bereits Ende 2022 hatte Montano Real Estate im Nassau-Carree die ehemalige Paketstation der Post, direkt an der Limburger Straße, an den ortsansässigen Friseur Latika Barbershop vermietet.

„Seit dem letztjährigen Ankauf haben wir uns intensiv mit der weiteren Entwicklung des Nassau-Carrees und seinen Bestandsmietern beschäftigt“, sagt Julius Falcinelli, Leiter Asset Management bei Montano. „Im Zuge der operativen Weiterentwicklung des Nassau-Quartiers wollten wir das Fachmarktzentrum noch attraktiver für Kunden und Anwohner machen. Mit dem Bestandsmieter Rewe und den beiden Neumietern Rossmann und Denns bietet das Nassau-Carree zukünftig das besonders attraktive Dreigespann an Supermarkt, Drogerie und Biomarkt und sorgt so für noch mehr Kundengravitation, die auch den anderen Bestandsmietern zugutekommt. Aktuell prüfen wir unter anderem eine Elektrifizierung der Stellplätze in Verbindung mit weiteren Solaranlagen auf den Bestandsdächern, um die Gebäude zukunftsfähig und den neuesten ESG-Standards entsprechend umzurüsten.“

31. Januar 2023

Montano Real Estate GmbH schließt 2022 in herausforderndem Marktumfeld mit Transaktionserfolgen in allen Assetklassen mit positivem Ergebnis ab

• Erfolgreiche Auflage eines Mehranleger-Spezialfonds im Bereich Public Sector für deutsche institutionelle Anleger

• Erster Ankauf im hohen zweistelligen Millionenbereich auf die eigene Bilanz

• Ausbau der Partnerschaft mit Carlyle Group im Segment Logistik

• Assets under Management steigen um 16 Prozent auf 1,8 Mrd. Euro bei Transaktionsvolumen von 500 Mio. Euro

Die Montano Real Estate GmbH („Montano“, www.montano.eu), einer der führenden unabhängigen Investment-Spezialisten auf dem deutschen Gewerbeimmobilienmarkt, konnte das abgelaufene Geschäftsjahr 2022 mit einem Ausbau der Geschäftsfelder und Transaktionserfolgen in allen für das Unternehmen relevanten Assetklassen mit einem positiven Ergebnis abschließen.

„2022 war für alle Markteilnehmer eine echte Herausforderung: geopolitische Krisen, eine stark steigende Inflation und - für unsere Branche besonders relevant - ein deutlich erhöhtes Zinsniveau. Ich bin stolz auf unser Team, dass wir das Jahr dennoch so erfolgreich und mit zwar unter Vorjahr liegendem, aber weiterhin positivem Ergebnis abschließen konnten“, so Montano-Gründer und Managing Partner Ramin Rabeian. „Trotz der schwierigen Marktsituation haben wir im letzten Jahr in allen von uns aktiv betreuten Assetklassen Geschäfte erfolgreich zum Abschluss gebracht. Diese Erfolge zeigen, dass wir uns die letzten zehn Jahre als reputabler Partner auf dem deutschen Gewerbeimmobilienmarkt etabliert haben.“

Für Montano gab es im vergangenen Geschäftsjahr gleich mehrere Highlights:

• Erfolgreiche Auflage eines Mehranleger-Spezialfonds im Bereich Public Sector: Im Frühjahr 2022 haben wir den Montano Public Sector Fund für deutsche institutionelle Anleger aufgelegt. Erste Transaktionen für den Fonds waren die Ankäufe der Büroimmobilien SAS11 in Frankfurt und Chess House in Stuttgart. Für diesen Fonds sind in 2023 weitere Transaktionen vorgesehen.

• Erster Ankauf im hohen zweistelligen Millionenbereich auf die eigene Bilanz: Ein weiteres Transaktions-Highlight war der Erwerb des Bürogebäudes Duisburg Central Office (DCO) im Quartier 1. Es wurde im Frühjahr 2022 als erstes eigenes Objekt im Rahmen der Warehousing-Strategie vorübergehend auf die Montano-Bilanz gekauft und dann an institutionelle Anleger platziert.

• Ausbau der Partnerschaft mit Carlyle Group im Segment Logistik: Im Rahmen der im September 2021 vereinbarten Partnerschaft haben Montano und der weltweit tätige Investmentmanager Carlyle im vergangenen Jahr gemeinsam insgesamt sieben Logistikimmobilien erworben. Dabei handelte es sich um Distributionsobjekte in erstklassigen stadtnahen Lagen in Deutschland. Montano ist im Rahmen dieser Partnerschaft für das Investment- und Asset Management zuständig. Damit wächst das Volumen des gemeinsamen Portfolios von Carlyle und Montano auf 25 Objekte bzw. nun mehr als 300 Mio. Euro. Der Wert des Gesamtportfolios soll durch weitere Zukäufe auf 500 Mio. Euro erhöht werden.

• Asset Management und Transaktionsberatung: Für die Gold Tree Gruppe fungierte Montano als Transaktionsberater und Asset Manager beim Erwerb des rund 40.000 qm großen Technoforums in Wolfsburg, das langfristig an Volkswagen Immobilien vermietet ist, und dem Business Campus Mainz sowie beim Verkauf des Oyster Portfolios der Gold Tree Group an HIH Invest.

• Deutliche Wertsteigerung durch aktives Asset Management: Mit dem Verkauf des Bürogebäudes KÖ3 in Eschborn an CONREN Land konnte Montano erneut zeigen, dass sich aktives Asset Management positiv auf die Wertsteigerung des jeweiligen Objekts auswirkt und so auch in turbulenten Zeiten potenzielle Käufer überzeugt. Der KÖ-Campus besticht insbesondere durch seine diversifizierte Mieterstruktur, seine moderne Gestaltung und das Potenzial für weitere dedizierte ESG-Maßnahmen.

Assets under Management steigen um 16 Prozent auf 1,8 Mrd. Euro bei Transaktionsvolumen von 500 Mio. Euro

Den Wert seiner Assets under Management hat Montano im Geschäftsjahr 2022 auf 1,8 Mrd. Euro gesteigert. Dies entspricht einem Plus von 250 Mio. Euro oder gut 16 Prozent gegenüber 2021 (1,55 Mrd. Euro). Die betreute Vermietungsfläche erhöhte sich um 190.000 qm auf insgesamt rd. 800.000 qm.

“2022 war ein weiteres spannendes Jahr in unser nunmehr zehnjährigen Firmengeschichte. Wir haben unser Geschäftsmodell um Konzeption und Vertrieb eigener Investmentprodukte erweitert, mit dem Montano Public Sector Fund unseren ersten eigenen Mehranleger-Fonds aufgelegt und unser Team um acht Mitarbeiter vergrößert“, so Sebastian Schöberl, ebenfalls Montano-Gründer und Managing Partner.

Für das laufende Geschäftsjahr 2023 ist der Ausbau des Public Sector-Portfolios und der Investmentsparte Social Infrastructure, die Auflage weiterer Themenfonds und die Erweiterung bestehender Individualmandate geplant. Darüber hinaus plant Montano Ankäufe von Core Plus- oder Value Add-Objekten im Segment Lebensmitteleinzelhandel sowie Investitionen in nicht ESG-konforme und gestrandete Büroimmobilien mit dem Ziel, diese neu und umweltfreundlich zu positionieren. In diesem Zusammenhang will die Gesellschaft auch ihr Eigenkapital verstärkt zum Einsatz bringen.

08. November 2022

Montano Real Estate übernimmt zwei Logistikimmobilien in Leipzig im Rahmen der Partnerschaft mit Carlyle

• Asset Management für weiteres Objekt in Frankfurt übernommen

• Starkes Wachstum bei Anzahl der Objekte im Rahmen des Carlyle-Mandats, 2022 insgesamt bereits sieben Neuerwerbe abgeschlossen

• Anzahl der im Rahmen des Carlyle-Mandats im aktiven Asset Management verwalteten Objekte steigt auf 25

• Volumen der Assets under Management im Rahmen der Partnerschaft soll auf rund 500 Mio. Euro weiter ausgebaut werden

Die Montano Real Estate GmbH („Montano“, www.montano.eu), einer der führenden unabhängigen Investment Manager auf dem deutschen Gewerbeimmobilienmarkt, hat im Rahmen der seit Herbst 2021 laufenden Partnerschaft mit dem globalen Investmentmanager Carlyle (NASDAQ: CG) den Ankauf von zwei weiteren Objekten in Schkeuditz bei Leipzig vollzogen. Die zwei unabhängigen Logistikgebäude mit 13.000qm und 6.000qm Fläche liegen verkehrstechnisch günstig unweit des Flughafens Leipzig/Halle. Für eine Logistikimmobilie in Obertshausen bei Frankfurt wurde zudem das Asset Management, ebenfalls im Rahmen der Carlyle-Partnerschaft, übernommen.

Im Rahmen der Partnerschaft haben Montano und Carlyle im laufenden Jahr insgesamt bereits sieben Immobilien erworben und das aktive Asset Management übernommen. Damit wächst das Volumen des gemeinsamen Portfolios von Carlyle und Montano auf 25 Objekte. Die Objekte werden durch Carlyle Europe Realty (CER), Carlyles paneuropäische Immobilien-Plattform, erworben. Der Wert des Gesamtportfolios soll durch weitere Zukäufe auf 500 Mio. Euro erhöht werden.

Im Rahmen der Partnerschaft investiert Carlyle in stadtnahe Logistikimmobilien. Montano übernimmt für alle Objekte das aktive Asset Management mit dem Ziel über eine aktive Verwaltungs- und Vermietungsstrategie sowie Renovierungen und selektive Neupositionierungen einen Mehrwert und entsprechende Überrenditen zu erzielen.

Verkäufer der Objekte in Schkeuditz bei Leipzig ist die JASIKA Holding GmbH, vermittelt wurde das Objekt von Lütgen Breiholdt Immobilien GmbH & Co. KG. Das neu ins Asset Management von Montano übernommene Objekt in Obertshausen bei Frankfurt verfügt über rund 13.000qm und liegt verkehrsgünstig in der Metropolregion Frankfurt mit guter Anbindung an Frankfurt, Offenbach und Hanau. Beide Objekte sind drittverwendungsfähig und verfügen über Solarpaneele auf dem Dach.

„Wir waren im laufenden Jahr schon sehr aktiv im Bereich Logistikimmobilien und wollen hier weiter deutlich wachsen mit dem Ziel, das Gesamtportfolio der Partnerschaft auf 500 Mio. Euro auszubauen. Der Online-Handel boomt und Trends wie Same Day Delivery oder kostenloser Versand und Rückversand befeuern die Nachfrage nach stadtnahen Logistikobjekten. Investments in solche Objekte bleiben daher spannend, zumal der Markt weiter deutlich wächst“, erläutert Sebastian Schöberl, Mitbegründer und Managing Partner von Montano Real Estate.

20. Oktober 2022

Montano Real Estate und Gold Tree übergeben 7.000 qm grundrenovierte Liegenschaft in Bonn an die Bundesnetzagentur

• Gebäude nach neuesten Standards modernisiert

• Mietvertrag mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA) zur Nutzung durch die Bundesnetzagentur vorzeitig verlängert

Die Montano Real Estate GmbH („Montano“, www.montano.eu), einer der führenden unabhängigen Investment Manager auf dem deutschen Gewerbeimmobilienmarkt, hat eine im Mieterauftrag nach neuesten Standards modernisierte Liegenschaft in Bonn termingerecht an die Bundesnetzagentur übergeben. Bei dem an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA) vermieteten Objekt handelt sich um das dem Gebäude der ehemaligen Bundespressekonferenz vorgelagerte Haus 7 am Tulpenfeld in Bonn, das von der Bundesnetzagentur genutzt wird. Der Mietvertrag konnte im Zuge der Modernisierung vorzeitig verlängert werden. Montano verwaltet den Komplex Tulpenfeld für die Gold Tree Group seit dem Ankauf in 2014.

Im Zuge der knapp einjährigen Modernisierung des unter Denkmalschutz stehenden Hauses wurde neben einer vollflächigen Ertüchtigung aller Brandschutzanlagen die gesamte Nutzfläche von ca. 7.000 qm grundrenoviert und unter Berücksichtigung von ESG-Standards unter anderem vollflächig mit energiesparender LED-Beleuchtung ausgestattet. Sämtliche Räume wurden hochwertig neu eingerichtet und die Konferenzräume mit modernster Medientechnik ausgerüstet. Neben Maßnahmen zur Sicherstellung von Barrierefreiheit wurden unter Berücksichtigung des nutzerseitigen Sicherheitskonzeptes in den Eingangsbereichen überwachte Schleusen- und Pförtneranlagen eingerichtet.

Das von der GP Ingenieurgesellschaft aus Köln (verantwortliche Projektsteuerung) und den Kastien Architekten aus Düsseldorf (Objektplanung) geführte Projekt konnte trotz aller Marktwidrigkeiten im Rahmen der mit der BIMA mietvertraglich vereinbarten Kosten-, Termin- und Qualitätsvorgaben umgesetzt werden.

„Ich freue mich sehr über den positiven Abschluss dieses Projekts, denn zum einen belegt es unser Bestreben, Bestandsimmobilien fit für die Zukunft zu machen, indem wir ihnen einen nachhaltigeren Betrieb ermöglichen“, sagt Sebastian Schöberl, Mitbegründer und Managing Partner von Montano Real Estate. „Zum anderen ist der termin- und kostengerechte Abschluss ein schöner Beleg für unsere Qualität als Asset Manager. Das Projekt zahlt damit auch ein auf unsere ohnehin schon langjährige Erfahrung im Bereich von an staatliche Nutzer vermieteten Immobilien.“

29. August 2022

Montano Real Estate kauft weiteres Objekt für „Montano Public Sector Fund I“ in Stuttgart

• Erwerb der zwei zusammenhängenden Core-Bürogebäude „Chess House“ in nachfragestarkem Stuttgarter Teilmarkt Feuerbach

• Langfristiger Hauptmieter ist das Land Baden-Württemberg, Maßnahmenplan zur weiteren Erhöhung der Nachhaltigkeit erarbeitet

• „Montano Public Sector Fund I“ bietet ausgewogenes Rendite-Risiko-Profil und hohe Sicherheit dank Zielgruppe staatsnaher, bonitätsstarker Mieter und Inflationsschutz durch indexierte Mietverträge

Die Montano Real Estate GmbH („Montano“, www.montano.eu), einer der führenden unabhängigen Investment Manager auf dem deutschen Gewerbeimmobilienmarkt, kann mit dem Erwerb der beiden zusammenhängenden Bürogebäude „Chess House“ im Stuttgarter Stadtteil Feuerbach eine weitere aussichtsreiche Immobilie für den im Frühjahr aufgelegten Mehranleger-Spezialfonds „Montano Public Sector Fund I“ erwerben. Der Verkäufer ist die SH.I.R. Real Estate Germany. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Das Objekt liegt in der Heilbronner Straße 314 im nachfragestarken Stuttgarter Teilmarkt Feuerbach. Die beiden Gebäudeteile verfügen zusammen über 9.000 qm Mietfläche, erstreckt auf sechs bzw. sieben Etagen, und zeichnen sich zudem über eine dreigeschossige Tiefgarage mit knapp 100 Stellplätzen aus. Seit April 2021 ist das Land Baden-Württemberg Mieter der beiden Gebäude. Sie liegen nördlich der Stuttgarter Innenstadt und sind gut mittels ÖPNV und Individualverkehr erreichbar. Als integraler Bestandteil der Anlagekriterien wurde bereits im Rahmen der Due Dilligence-Prüfung ein konkreter Plan entworfen, mit dem das Objekt durch verschiedene Maßnahmen nachhaltig umgestaltet werden soll.

„Das Chess House ist ein weiteres sehr interessantes Objekt in attraktiver Lage und verfügt mit dem Land Baden-Württemberg über einen bonitätsstarken langfristigen Mieter – genau hierauf zielen wir mit unserem Public Sector Fund ab: gewerblich genutzte Verwaltungsgebäude an den besten Standorten in den wichtigsten Metropolen und Wirtschaftszentren. Die Strategie, flexible Gebäudestrukturen in guten Lagen mit mietausfallsicheren Mietern und durchsetzbar indexierten Mietverträgen zu erwerben, macht unseren Fonds für Investoren gerade in Krisenzeiten so interessant“, so Ramin Rabeian, Mitbegründer und Managing Partner von Montano Real Estate.

Die wirtschaftliche Auflage des „Montano Public Sector Fund I“ erfolgte erst im April 2022. Bereits zum Start konnten signifikante Eigenkapitalzusagen eingeworben werden. Damit verfügt der Fonds aktuell über ein Gesamtinvestitionsvolumen im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich. Insgesamt soll der Fonds 500 Millionen Euro investieren. Der „Montano Public Sector Fund I“ konzentriert sich auf Core-Objekte mit staatlichen oder staatsnahen Nutzern. Die Attraktivität dieser Assetklasse liegt unter anderem darin begründet, dass es sich bei staatsnahen Nutzern stets um Mieter mit sehr guter Bonität handelt, die aufgrund hoher Umzugshürden an langfristigen Mietvertragslaufzeiten interessiert sind. Ebenso bieten indexierte Mietverträge einen Schutz gegen die derzeit hohe Inflation. Der „Montano Public Sector Fund I“ qualifiziert nach Art. 8 der Offenlegungsverordnung und trägt so der zunehmenden Relevanz des Nachhaltigkeitsthemas für die öffentliche Hand Rechnung.

Rechtliche Berater waren McDermott Will & Emery Rechtsanwälte Steuerberater LLP. Die technische Beratung erfolgt durch Drees & Sommer. Der Verkäufer, SH.I.R. Real Estate Germany, wurde durch Andersen GmbH Rechtsberatung Steuerberatung rechtlich beraten. Vermittelt haben bei der Transaktion Colliers Stuttgart und E&G Real Estate.

28. Juli 2022

Media Broadcast mietet rund 2.000 m² Bürofläche im Kö-Campus in Eschborn bei Frankfurt

Die Media Broadcast GmbH hat in Eschborn bei Frankfurt rund 2.000 Quadratmeter Bürofläche angemietet. Die Fläche befindet sich im Gebäudekomplex KÖ-Campus im Eschborner Gewerbegebiet Süd. Das Unternehmen, Deutschlands größter Serviceprovider der Rundfunk- und Medienbranche und Teil der freenet AG, bezieht die neuen Flächen in der Kölner Straße 12 im ersten Quartal 2023. Vermieter der Fläche ist die Montano Real Estate GmbH. Der Mietvertrag wurde mit einer Laufzeit von zehn Jahren abgeschlossen. Colliers war für den Mieter beratend tätig.

Marc Nickel, Head of Office Letting Frankfurt bei Colliers, kommentiert: „Wir freuen uns sehr über diesen erfolgreichen Abschluss. Die Gebäude des KÖ-Campus bieten mit ihrer Nähe zu Frankfurt den idealen Bürostandort unweit der Metropole. Die Anlage wurde vor Kurzem umfassend modernisiert und verbindet modernsten baulichen Standard mit einer hohen Aufenthaltsqualität durch Grünanlagen und beste Verkehrsanbindung. Das rege Interesse an den Flächen bestätigt die Attraktivität des Standorts.”

Julius Falcinelli, Leiter Asset Management bei Montano, ergänzt: „Es hat sich viel getan seit dem Ankauf des KÖ-Campus im Jahr 2018. Mit okadis, Atomy Europe, Pactra International Germany und jetzt Media Broadcast konnten wir namhafte Unternehmen für das Haus gewinnen und das Gebäude Kö12 innerhalb von nur eineinhalb Jahren voll vermieten und das bei durchschnittlichen Vertragslaufzeiten von mehr als acht Jahren. Das ‘New Work-Konzept‘, welches in der Marketing-Suite im 6.OG implementiert wurde, kam so gut bei den Mietinteressenten an, dass fast alle neuen Mieterausbauten auch auf diesem Konzept beruhen. In Zukunft sollen die Gebäude Kö10 und Kö12 unter anderem durch die Elektrifizierung der Tiefgaragen- und Außenstellplätze entsprechend dem neuesten ESG-Standard nach BREEAM ‚very good‘ zertifiziert und somit auch ökologisch auf einen zeitgemäßen Stand gebracht werden.“

Das Eschborner Gewerbegebiet Süd liegt unmittelbar an der westlichen Stadtgrenze von Frankfurt. Durch eine gute Autobahn- und ÖPNV-Anbindung ist die Frankfurter Innenstadt sowie der Flughafen in 10 Fahrminuten zu erreichen. Mit der Anmietung durch Media Broadcast ist das Gebäude in der Kölner Straße 12 voll vermietet.

Media Broadcast ist unter anderem Netzbetreiber für freenet TV und DAB+, hat aber auch 5G Campusnetze im Portfolio. In den vergangenen Monaten wurde das Unternehmen mehrfach als attraktiver Arbeitgeber ausgezeichnet, nicht zuletzt aufgrund der 4-Tage-Woche für alle Beschäftigten.

12. Juli 2022

Montano Real Estate GmbH mit erfolgreichem ersten Halbjahr 2022 in herausforderndem Marktumfeld

• Erfolgreiche Auflage des „Montano Public Sector Fund I“ und bereits erster Objektankauf

• Deutliche Ausweitung der Carlyle-Partnerschaft mit sechs Neuerwerben in 2022

• Weitere Transaktionen mit namhaften Partnern und erster Objekterwerb auf eigene Bilanz

Die Montano Real Estate GmbH („Montano“, www.montano.eu), einer der führenden unabhängigen Investment-Spezialisten auf dem deutschen Gewerbeimmobilienmarkt, blickt auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr zurück. Neben der Auflage des „Montano Public Sector Fund I“ und einer deutlichen Ausweitung des Carlyle-Mandats konnten weitere Leuchtturmprojekte abgeschlossen werden. Das Transaktionsvolumen lag im ersten Halbjahr 2022 bei rund 280 Mio. Euro und insgesamt voll im Rahmen der Planung. Der Wert der Assets under Management erreichte 1,63 Mrd. Euro (31. Dezember 2021: 1,55 Mrd. Euro). In den ersten sechs Monaten 2022 wurden zudem zwölf Mietverträge über zusammen 11.500 qm abgeschlossen.

„Im ersten Halbjahr 2022 haben wir wie zuvor angekündigt unser Geschäftsmodell um eigene Investmentprodukte erweitert, eine erste Immobilie auf die eigene Bilanz erworben und unseren Public Sector-Fonds aufgelegt. Und das alles in einem durchaus herausfordernden Marktumfeld! Auf diese Teamleistung sind wir sehr stolz“, sagt Montano-Gründer und Managing Partner Ramin Rabeian. Gründungspartner Sebastian Schöberl ergänzt: „Auch für das zweite Halbjahr haben wir viel vor. Neben dem Ausbau unseres Public Sector-Portfolios und der existierenden Partnerschaften stehen für uns verstärkt Ankäufe von Core Plus- oder Value Add-Objekten im Segment Lebensmitteleinzelhandel im Fokus sowie Investitionen in nicht ESG-konforme und gestrandete Büroimmobilien mit dem Ziel, diese neu und umweltfreundlich zu positionieren. Auch wenn nationale Player hier derzeit eher zurückhaltend sind, wird sich die Dynamik ausländischer Investoren durchsetzen, denn der Markt bietet eine Vielzahl von Opportunitäten.“

Erfolgreiche Auflage des „Montano Public Sector Fund I“ und bereits erste erfolgreiche Transaktion

Mit der Auflage des Mehranleger-Spezialfonds „Montano Public Sector Fund I“ Anfang März 2022 trifft Montano ein perfekt auf die aktuelle Marktlage abgestimmtes Segment. Der Fonds erwirbt ausschließlich Core-Objekte im Bereich der Büroimmobilien mit staatlichen oder staatsnahen Nutzern. Anleger profitieren von der hervorragenden Bonität dieser Mietergruppe und dem Inflationsschutz aufgrund indexierter Mietverträge. Beides Faktoren, die in der aktuell turbulenten Zeit als sehr attraktiv eingeschätzt werden. Bereits zum Zeitpunkt der Auflage konnten Eigenkapitalzusagen in signifikanter Höhe eingeworben werden, die ein Gesamtinvestitionsvolumen im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich ermöglichen. Insgesamt soll das Fondsvolumen auf 500 Mio. Euro anwachsen.

Bereits kurz nach Auflage des Fonds konnte Montano mit dem Erwerb eines modernen Core-Bürogebäudes in Frankfurt am Main die erste Transaktion für den „Montano Public Sector Fund I“ abschließen. Verkäufer im Auftrag eines Family Office war die Cells Group, Hauptmieter ist die Stadt Frankfurt.

Deutliche Ausweitung der Logistik Partnerschaft mit Carlyle und bereits sechs neuen Erwerben in 2022

Im ersten Halbjahr konnte die im Herbst 2021 geschlossene Partnerschaft mit dem weltweit tätigen Investmentmanager Carlyle mit dem Erwerb von insgesamt sechs neuen Objekten weiter deutlich ausgebaut werden. Gemeinsam investieren Carlyle und Montano dabei in Logistikimmobilien mit Schwerpunkt auf Distributionsobjekten in erstklassigen stadtnahen Lagen in Deutschland. Mit den Transaktionen des ersten Halbjahres 2022 wächst das Volumen des gemeinsamen Portfolios von Carlyle und Montano auf 24 Objekte bzw. rund 300 Mio. Euro an. Die Objekte werden für den paneuropäischen Immobilienfonds Carlyle Europe Realty (CER) erworben. Der Wert des Gesamtportfolios soll durch weitere Zukäufe auf 500 Mio. Euro erhöht werden.

Weitere Transaktionen mit namhaften Partnern und erster Objekterwerb auf eigene Bilanz

Weitere große Transaktionen waren der Erwerb des Gebäudekomplexes „Präsident-Kennedy-Platz 1/1A“ in Bremen für ein Individualmandat eines deutschen berufsständischen Versorgungswerks Anfang Februar 2022. Anfang März 2022 konnte Montano das Duisburg Central Office im Quartier 1 als erstes eigenes Objekt auf die Montano-Bilanz kaufen. Verkäufer war Aurelis Real Estate, das Transaktionsvolumen lag im hohen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Zudem fungierte Montano als Transaktionsberater für den Verkauf des Oyster Portfolios von Gold Tree an HIH Invest. Der Verkauf erfolgte im Rahmen eines Asset Deals über einen strukturierten Prozess für den Nahversorgerspezialfonds „Perspektive Einzelhandel: Fokus Nahversorgung” der HIH. Montano war hier seit dem Ankauf im Jahr 2016 für das Asset Management zuständig.

Nach der Veröffentlichung des ersten Montano-Jahresberichts Ende Februar 2022 wird in Kürze auch der erste Montano-Nachhaltigkeitsbericht erscheinen.

31. Mai 2022

Montano Real Estate erwirbt erste Immobilie für kürzlich aufgelegten „Montano Public Sector Fonds I“ im Rahmen einer Off-Market-Transaktion

• Ankauf eines modernen Core-Bürogebäudes in Frankfurt am Main

• Langfristig vermietetes Multi-Tenant-Objekt mit Stadt Frankfurt als Hauptmieter

• „Montano Public Sector Fonds I“ bietet ausgewogenes Rendite-Risiko-Profil und hohe Sicherheit dank Zielgruppe staatsnaher, bonitätsstarker Mieter und Inflationsschutz durch indexierte Mietverträge

Die Montano Real Estate GmbH („Montano“, www.montano.eu), einer der führenden unabhängigen Investment Manager auf dem deutschen Gewerbeimmobilienmarkt, hat mit dem Erwerb eines modernen Core-Bürogebäudes in Frankfurt am Main die erste Transaktion für den im April 2022 aufgelegten Mehranleger-Spezialfonds im Bereich Public Sector abgeschlossen. Verkäufer im Auftrag eines Family Office ist die Cells Group. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Bei dem Objekt handelt es sich um ein im Jahr 2002 gebautes, 5-stöckiges modernes Bürogebäude mit einer vermietbaren Fläche von über 8.000 qm und 40 Stellplätzen, das an insgesamt acht Mieter voll vermietet ist. Mehr als 80 Prozent der Mieteinnahmen stammen von Mietern der öffentlichen Hand und staatsnahen Unternehmen, Hauptmieter ist die Stadt Frankfurt. Das Objekt liegt in der Salvador-Allende-Straße 11 im Stadtteil Frankfurt-Bockenheim und zeichnet sich durch seine Nähe zur Frankfurter Innenstadt sowie gute Erreichbarkeit mit dem ÖPNV und Individualverkehr aus.

„Wir freuen uns sehr, bereits so kurz nach Auflage unseres Public Sector Fonds diese attraktive Transaktion verkünden zu können. Die Zielgruppe der staatsnahen Mieter bietet hohe Sicherheit, denn gerade in unruhigen Zeiten wie diesen ist eine starke Bonität ein umso größeres Asset“, so Ramin Rabeian, Mitbegründer und Managing Partner von Montano Real Estate. „Wir haben seit vielen Jahren gute Erfahrungen mit an staatsnahe Nutzer vermieteten Immobilien gemacht und gehen davon aus, bald weitere vielversprechende Transaktionen für unseren Fonds verkünden zu können.“

Die wirtschaftliche Auflage des „Montano Public Sector Fonds I“ erfolgte erst im April 2022 und bereits zum Start konnten signifikante Eigenkapitalzusagen eingeworben werden. Damit verfügt der Fonds aktuell über ein Gesamtinvestitionsvolumen im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich. Insgesamt soll der Fonds 500 Millionen Euro investieren. Der „Montano Public Sector Fonds I“ konzentriert sich auf Core-Objekte im Bereich der Büro- und Spezialimmobilien mit staatlichen oder staatsnahen Nutzern. Die Attraktivität dieser Assetklasse liegt unter anderem darin begründet, dass es sich bei staatsnahen Nutzern stets um Mieter mit sehr guter Bonität handelt, die aufgrund hoher Umzugshürden an langfristigen Mietvertragslaufzeiten interessiert sind. Studien zeigen, dass sich der Vermietungsmarkt mit Mietern der öffentlichen Hand auch während der Coronakrise als sehr robust erwiesen hat. Der „Montano Public Sector Fonds I“ qualifiziert nach Art. 8 der Offenlegungsverordnung und trägt so der zunehmenden Relevanz des Nachhaltigkeitsthemas für die öffentliche Hand Rechnung.

Den Käufer beraten hat bei der Off-Market-Transaktion Black Olive, rechtliche Berater waren McDermott Will & Emery, die technische Beratung erfolgte durch ChandlerKBS. Die Verkäuferseite wurde von HFK Rechtsanwälte PartGmbB beraten.

10. März 2022

Montano erwirbt von Aurelis das Duisburg Central Office auf die eigene Bilanz

• Core-Immobilie in zentraler Lage am Duisburger Hauptbahnhof

• Transaktionsvolumen im hohen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich

Die Montano Real Estate GmbH (Montano), ein unabhängiger Investment-Spezialist für deutsche Gewerbeimmobilien, hat das Duisburg Central Office (DCO) im Quartier 1 als Forward Deal von Aurelis Real Estate erworben. Das Transaktionsvolumen liegt im hohen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.

Aurelis plant, das Gebäude bis zum vierten Quartal 2022 fertigzustellen. Bis dahin entsteht ein fünfgeschossiges Objekt mit einer Mietfläche von rund 11.400 Quadratmetern und rund 50 eigenen Tiefgaragenplätzen. Die Immobilie ist bereits komplett und langfristig an den Finanzdienstleister Consors Finanz, eine Tochter der BNP Paribas Bank, vermietet.

„Wir freuen uns sehr, dass wir dieses hochkarätige Objekt als erstes eigenes Objekt auf die Montano-Bilanz erwerben konnten. Die Vergrößerung unseres eigenen Investmentportfolios und die direkte Beteiligung an aussichtsreichen Investitionen ist für uns der Schritt in eine neue Größenordnung“, so Montano-Gründer und Managing Partner Ramin Rabeian

Das DCO liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Duisburger Hauptbahnhof und zur Innenstadt und verfügt über eine gute Anbindung an den ÖPNV und Autobahnen. Das A-förmige Gebäude gliedert sich in einen westlichen und einen östlichen Teil, die über einen gläsern geschuppten Erschließungskern miteinander verbunden sind. Der Eingangsbereich wird von einer großzügigen Glaskonstruktion geprägt, während sich die beiden Gebäudeteile durch bodentiefe Fenster sowie eine komplette Klinkerfassade auszeichnen. Die Büroflächen sind vorwiegend als Großraumbüros konzipiert und bieten neben Hohlraumböden eine effiziente Lüftungsanlage und Heiz-Kühldeckensegel. Für das Objekt wird das Nachhaltigkeitszertifikat der DGNB mit mindestens dem Prädikat Gold angestrebt.

Die Transaktion wurde vermittelt von BNP Paribas Real Estate GmbH. Die rechtliche Begleitung erfolgte durch McDermott Will & Emery Rechtsanwälte Steuerberater LLP, die technische Prüfung durch ChandlerKBS und Tauw. Die Münchener Hypothekenbank begleitet das Objekt mit einer langfristigen Finanzierung.

„Duisburg hat sich zu einem B-Standort entwickelt, an dem großvolumige Investitionen möglich sind. Die Zusammenarbeit mit der Stadt funktioniert sehr gut, die Nachfrage von Unternehmen nach Mietflächen ist groß und auch Investoren sind inzwischen an hochwertigen, gut vermieteten Büroneubauten interessiert“, resümiert Michael Buchholz, Leiter der Aurelis Region West.

03. März 2022

Montano Real Estate legt einen offenen Immobilien-Spezialfonds im Bereich Public Sector auf

• Erstes Closing für Mehranlegerfonds „Montano Public Sector Fonds I“ mit ausgewogenem Rendite-Risiko-Profil erfolgt

• Nächster konsequenter Schritt in der Erweiterung des Leistungsspektrums von Montano

Die Montano Real Estate GmbH („Montano“, www.montano.eu), einer der führenden unabhängigen Investment Manager auf dem deutschen Gewerbeimmobilienmarkt, hat einen Mehranleger-Spezialfonds gemeinsam mit der IntReal als Service-KVG erfolgreich aufgelegt. Damit wird die angekündigte Erweiterung des Leistungsportfolios um eigene Investmentprodukte weiter umgesetzt. In einem ersten Closing konnte der „Montano Public Sector Fonds I“ signifikante Eigenkapitalzusagen einwerben und verfügt somit bereits zum Start über ein Gesamtinvestitionsvolumen im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich. Insgesamt soll der Fonds 500 Millionen Euro investieren.

Der „Public Sector Fonds I“ konzentriert sich auf Core-Objekte im Bereich der Büro- und Spezialimmobilien mit staatlichen oder staatsnahen Nutzern. Die Attraktivität dieser Assetklasse liegt unter anderem darin begründet, dass es sich bei staatsnahen Nutzern stets um Mieter mit sehr guter Bonität handelt, die aufgrund hoher Umzugshürden an langfristigen Mietvertragslaufzeiten interessiert sind. Mehrere Studien zeigen, dass sich der Vermietungsmarkt mit Mietern der öffentlichen Hand auch während der Coronakrise als sehr robust erwiesen hat.

Montano verfügt im Bereich der an staatliche Nutzer vermieteten Immobilien bereits über langjährige Erfahrung und ein sehr gutes Netzwerk. Bei der Auswahl der Investitionsobjekte verfolgt Montano ökologische Merkmale. Die Erfüllung entsprechender Kriterien wird von Montano bereits im Ankaufsprozess bewertet und bei der Investitionsentscheidung des Fonds berücksichtigt. Das trägt der zunehmenden Relevanz des Nachhaltigkeitsthemas für die öffentliche Hand Rechnung. Zudem qualifiziert der Fonds nach Art. 8 der Offenlegungsverordnung.

„Ich freue mich sehr über das Vertrauen, das uns institutionelle Investoren entgegengebracht haben. Es ist die Basis, dass wir heute das erste Closing unseres Public Sector Fonds verkünden können“, sagt Ramin Rabeian, Mitbegründer und Managing Partner von Montano Real Estate. „Das ist der nächste konsequente Schritt in der Erweiterung des Leistungsspektrums von Montano. Dem sollen dieses Jahr noch weitere folgen. Insofern bin ich schon jetzt zuversichtlich, unsere für dieses Jahr selbstgesteckten ambitionierten Wachstumsziele zu erreichen.“

Als Service-KVG des Fonds fungiert die IntReal International Real Estate Kapitalverwaltungs-gesellschaft, als Verwahrstelle agiert die BNP Paribas Securities Services.

Hinweis: Risiko und Rendite bei einer Fondsanlage hängen von der Anlagestrategie sowie der Marktentwicklung der einzelnen Vermögensbestandteile des Fonds ab.

08. Februar 2022

BLB Immobilien GmbH verkauft Zentrale der BLG LOGISTICS in Bremen an Montano Real Estate

Die BLB Immobilien GmbH, eine 100%ige Tochtergesellschaft der Norddeutschen Landesbank (NORD/LB), hat den Gebäudekomplex „Präsident-Kennedy-Platz 1/1A“ in Bremen verkauft. Erworben hat es die Montano Real Estate GmbH („Montano“) aus München für ein deutsches berufsständisches Versorgungswerk. Montano ist einer der führenden unabhängigen Investment-Spezialisten auf dem deutschen Gewerbeimmobilienmarkt. Das Objekt ist langfristig an den Logistikdienstleister BLG Logistics vermietet. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

„Mit einem lachendem und einem weinenden Auge“ blickt Udo Buskamp, Geschäftsführer der BLB Immobilien, auf den Verkauf. „Das sind herausragende Häuser in bester Lage, selbst entwickelt und mit der BLG LOGISTICS an einen optimalen Partner vermietet. Davon trennt man sich nicht gerne.“ Auf der anderen Seite müsse man nach vorne blicken: Derartige Objekte sind gefragt und der Erlös ermögliche neue Investitionen. „Wir haben vier neue Projekte in der Pipeline, drei davon in Hannover und eines in Braunschweig und damit herausfordernde Aufgaben für das Unternehmen und die Kolleginnen und Kollegen in den nächsten Jahren“.

„Wir freuen uns, dass wir diese einzigartige Immobilie für einen Kunden erwerben konnten“, sagt Montano-Gründer und Managing Partner Ramin Rabeian. „Die erfolgreiche Transaktion unterstreicht einmal mehr den guten Ruf, den wir uns als unabhängiger Investment-Partner für institutionelle Investoren auf dem deutschen Gewerbeimmobilienmarkt inzwischen erarbeitet haben. Leuchtturmprojekte wie dieses in Bremen helfen uns dabei, unsere ambitionierten Wachstumsziele zu erreichen.“

Der Komplex am Bremer Präsident-Kennedy-Platz besteht aus einem denkmalgeschützten Altbau, dem ehemaligen amerikanischen Generalkonsulat, sowie einem 2002 errichteten Neubau und umfasst insgesamt rund 8.000 qm Bürofläche sowie 64 PKW-Stellplätze. Der viergeschossige Altbau, 1954 gebaut nach den Plänen des amerikanischen Architekturbüros SOM, Chicago, gilt als das erste bedeutsame Beispiel der Nachkriegsmoderne. Das Gebäude wurde im Jahr 2005 für den heutigen Mieter aufwendig bautechnisch und energetisch saniert. Das Architekturbüro Gruppe GME, Achim, erhielt dafür im Rahmen des Bremer Denkmalpflegepreises 2010 eine Anerkennung.

BLB Immobilien wurde bei dem Verkaufsprozess von der ebenfalls zur NORD/LB gehörenden NORD/FM sowie rechtlich von der Kanzlei GHB Ganten Hünecke Bienieck & Partner beraten. Colliers International Hamburg war vermittelnd tätig.

31. Januar 2022

Montano Real Estate GmbH mit 1,1 Mrd. Euro Transaktionsvolumen in 2021

• Steigerung um 300 Prozent gegenüber Vorjahr

• Erweiterung des Geschäftsmodells und starker Ankerinvestor als Basis für ambitionierte Wachstumsziele in 2022

Die Montano Real Estate GmbH („Montano“, www.montano.eu), einer der führenden unabhängigen Investment-Spezialisten auf dem deutschen Gewerbeimmobilienmarkt, hat das Geschäftsjahr 2021 mit einem Transaktionsvolumen von 1,1 Mrd. Euro abgeschlossen. Dies entspricht einer Vervierfachung des Volumens gegenüber 2020 (275 Mio. Euro). Eines der Transaktions-Highlights in den von Montano aktiv gemanagten Assetklassen Büro, Einzelhandel, Light Industrial, Logistik und Public Infrastructure war der erfolgreiche Verkauf des Münchener Landmark-Objekts „Uptown München“, dem höchsten Bürogebäude der Stadt. Weitere erfolgreiche Transaktionen umfassen u.a. das Objekt Easten am Hauptbahnhof in Düsseldorf sowie die erste Transaktion die Montano auf die eigene Bilanz genommen hat, der Erwerb eines Büroobjektes in Nordrhein-Westfalen mit einem Volumen von 70 Mio. Euro.

Im September 2021 hat Montano zudem mit dem weltweit tätigen Investmentmanager Carlyle eine Partnerschaft vereinbart, um gemeinsam in Logistikimmobilien mit Schwerpunkt auf Distributionsobjekte in erstklassigen stadtnahen Lagen in Deutschland zu investieren. Montano wird im Rahmen dieser Partnerschaft mit dem Asset Management eines bestehenden Portfolios von zwölf Logistikimmobilien in Deutschland beauftragt. Gemeinsam soll das Portfolio in den nächsten Jahren auf einen Wert von 500 Mio. Euro ausgebaut werden.

In Summe konnte Montano im vergangenen Geschäftsjahr neue Asset Management-Mandate in Höhe von 280 Mio. Euro gewinnen. Der Wert der Assets under Management lag zum Geschäftsjahresende bei 1,55 Mrd. Euro. Im Asset Management wurden im letzten Jahr 35 Mietverträge für insgesamt 65.000 qm abgeschlossen.

„Wir waren im abgelaufenen Geschäftsjahr in unserem Kerngeschäft sehr erfolgreich und haben unsere ehrgeizigen Ziele noch übertroffen“, so Montano-Gründer und Managing Partner Ramin Rabeian. „Um dieses Momentum zu nutzen, haben wir unsere Geschäftsführung und unser Geschäftsmodell erweitert. Eine vielversprechende neue Säule unseres Geschäfts ist künftig die Konzeption und der Vertrieb eigener Investmentprodukte. Wir wollen dazu attraktive Core-Immobilien selbst erwerben und über regulierte Investmentprodukte institutionellen Anlegern in Deutschland anbieten.“

Mit Thomas H. Pohlmann konnte Montano im Dezember 2021 einen ausgewiesenen Experten im Vertrieb von regulierten Investmentprodukten gewinnen. Pohlmann verstärkt die Montano Geschäftsführung um die beiden Gründer Ramin Rabeian und Sebastian Schöberl. Er war zuvor Head of Institutional Sales & Investors Relations bei BNP Paribas REIM und soll bei Montano den Bereich Fondsplatzierung und Eigenkapitaleinwerbung verantworten.

Nicht nur personell, sondern auch kapitalseitig hat sich Montano im abgelaufenen Geschäftsjahr weiter verstärkt. Nachdem die TTL Beteiligungs- und Grundbesitz-AG („TTL“, ISIN DE0007501009) bereits im Dezember 2020 mit 30 Prozent bei Montano eingestiegen war, wurde der Anteil im Mai 2021 auf 50 Prozent erhöht. Mit TTL als starkem Ankerinvestor und den über die Kapitalerhöhung eingeworbenen Mitteln verfügt das Unternehmen über eine substanzstarke Basis für seine ambitionierten Wachstumsziele.

Für das laufende Geschäftsjahr ist die Auflage von zwei Immobilien-Spezialfonds sowie der Ausbau bestehender Individualmandate geplant. Montano erwartet für 2022 ein Transaktionsvolumen von über 1 Mrd. Euro. Das mittelfristige Ziel, bis 2025 die Assets under Management auf 6-8 Mrd. Euro zu steigern, bleibt bestehen.

Für das Geschäftsjahr 2021 wird Montano erstmalig auch einen Geschäftsbericht veröffentlichen und so dem gestiegenen Bedürfnis von Investoren nach mehr Transparenz Rechnung tragen. Die Veröffentlichung ist im Februar 2022 geplant.

02. Dezember 2021

Montano Real Estate erweitert Geschäftsführung

Montano gewinnt mit Thomas H. Pohlmann eine in der Immobilienbranche anerkannte Führungspersönlichkeit und baut institutionellen Vertrieb aus

Thomas H. Pohlmann verstärkt seit 1. Dezember 2021 die Geschäftsführung des unabhängigen Real Estate Investment- und Management-Unternehmens Montano Real Estate. Gemeinsam mit den Gründern und geschäftsführenden Partnern Ramin Rabeian und Sebastian Schöberl wird er das Geschäft mit institutionellen Investoren ausbauen. Zuvor war Pohlmann Head of Institutional Sales & Investors Relations bei BNP Paribas REIM und soll bei Montano den Bereich Fondsplatzierung und Eigenkapitaleinwerbung verantworten.

Die Erweiterung der Geschäftsführung ist der nächste Schritt in der Entwicklung der Montano Real Estate GmbH. So hatte sich die Gesellschaft im Sommer 2021 neu positioniert und will verstärkt auch Angebot für deutsche institutionelle Investoren schaffen. So forciert Montano die Konzeption und den Vertrieb eigener Investmentprodukte. Insbesondere für das kommende Jahr sind neben zwei Immobilien-Spezialfonds auch vermehrt Transaktionen mit institutionellen Investoren vorgesehen.

Thomas H. Pohlmann verfügt über langjährige Erfahrung im Vertrieb von regulierten Investmentprodukten, zuletzt als Head of Institutional Sales & Investors Relations bei BNP Paribas REIM. Vorherige Stationen waren bei der Real I.S. AG, The Royal Bank of Scotland und BlackRock, wo er neben institutionellen Investoren wie Versicherungen, Versorgungswerken und Pensionskassen auch die Eigenanlage von Sparkassen und Genossenschaftsbanken betreut hat.

„Mit seinem Netzwerk und seiner Erfahrung im Vertrieb von Investmentprodukten ergänzt Thomas H. Pohlmann unser Team perfekt. Daneben verfügt er über wertvolles Wissen über die spezifischen Bedürfnisse der unterschiedlichen Investorengruppen. Ich freue mich sehr, dass wir ihn von Montano Real Estate und unseren ambitionierten Zielen für die nächsten Jahre überzeugt haben“, erläutert Sebastian Schöberl die Erweiterung der Geschäftsführung.

„Wir arbeiten bereits seit mehreren Jahren erfolgreich mit institutionellen Investoren aus Deutschland zusammen und sind sicher, dass wir mit Thomas H. Pohlmann gezielter auf institutionelle Investoren zugehen und so gerade für unsere neuen Produkte neue Zielgruppen erschließen können“, ergänzt Ramin Rabeian.

Pohlmann wird zudem bei der TTL Investments in Germany GmbH, einer Tochtergesellschaft der TTL Beteiligungs- und Grundbesitz-AG („TTL“), in die Geschäftsführung einsteigen. TTL, eine auf den deutschen Gewerbeimmobilienmarkt spezialisierte Beteiligungsgesellschaft, hält seit November 2020 eine Beteiligung an Montano und hat diese im Mai 2021 auf 50 % aufgestockt.

„Ich freue mich auf meine anstehenden Aufgaben und die Chance den geplanten Wachstumskurs der Montano Real Estate mit neuen Produkten begleiten zu dürfen“, sagt Thomas H. Pohlmann.

28. September 2021

Carlyle und Montano gründen Partnerschaft für Investitionen in stadtnahe Logistikimmobilien in Deutschland

• Carlyle hat Montano Real Estate mit dem Asset Management eines bestehenden Portfolios von zwölf Logistikimmobilien in Deutschland beauftragt

• Die Partnerschaft zielt darauf ab, das Portfolio durch weitere Akquisitionen auf bis zu 500 Mio EUR auszubauen

Der globale Investmentmanager Carlyle (NASDAQ: CG) und Montano Real Estate haben eine Partnerschaft vereinbart, die in Logistikimmobilien mit Schwerpunkt auf Distributionsobjekte in erstklassigen stadtnahen Lagen in Deutschland investieren wird. Das teilen beide Unternehmen heute mit.

Im Rahmen der neuen Partnerschaft wird Montano das Asset Management der bestehenden zwölf Logistikimmobilien von Carlyle in Deutschland übernehmen. Diese wurden von Carlyle über den paneuropäischen Immobilienfonds Carlyle Europe Realty (CER), mit einem Volumen von 540 Millionen Euro, erworben. Montano und Carlyle werden gemeinsam daran arbeiten, das Portfolio weiter auszubauen.

Die Partnerschaft wird sich in erster Linie auf Logistikimmobilien in deutschen Städten mit attraktiven demografischen und wirtschaftlichen Fundamentaldaten konzentrieren. Carlyles und Montanos Ziel ist es, Mehrwert durch aktive Verwaltung und Vermietungsstrategie zu schaffen, einschließlich Renovierungen und selektiver Neupositionierungen. In den kommenden Jahren will die Partnerschaft den Wert des Gesamtportfolios auf rund 500 Mio. EUR erhöhen.

Ramin Rabeian, Managing Partner bei Montano, sagt: "Die Distributionslogistik wächst weiterhin rasant, und wir freuen uns mit einem weltweit renommierten Investmentmanager wie Carlyle zusammenzuarbeiten, um Chancen im Markt wahrzunehmen. Wir werden unsere Expertise im Investment und Asset Management einsetzen, um Mehrwert zu schaffen und gehen davon aus, dass es durch unsere Partnerschaft mit Carlyle gelingen wird, das Portfolio schnell zu vergrößern."

Erik Orbach, Direktor im Beratungsteam von Carlyle Europe Realty, kommentiert: "Deutschland ist einer der etabliertesten und attraktivsten Logistikmärkte in Europa. Er zeichnet sich durch hohe Nachfrage bei gleichzeitigem Mangel an hochwertigen, modernen Logistikimmobilien aus. Wir freuen uns darauf, unsere globalen und regionalen Kenntnisse und die Investitionserfahrung des Teams von Carlyle Europe Realty zu nutzen, um gemeinsam mit Montano unsere Logistikpräsenz in Deutschland auszubauen."

Carsten Quehl, Direktor im Beratungsteam von Carlyle Europe Realty, fügt hinzu: "Wir freuen uns, unsere Asset Management kapazitäten in dem deutschen Logistiksegment auszubauen. Dieses bildet ein Kernstück unserer Investitionsstrategie in Europa und wird durch die Partnerschaft mit einem erfahrenen und anerkannten Branchenführer wie Montano gestärkt und ausgebaut."

24. August 2021

Montano mit neuem Fokus und Ambitionen

Portfolio um eigene Investment-Produkte erweitert / Wachstumsstrategie auf gutem Weg

Die bisher vornehmlich als Dienstleister unter der Firmierung Montano Asset Management GmbH agierenden Münchner Investment-Spezialisten firmieren um zur Montano Real Estate GmbH. Ihr Leistungsspektrum erweitern sie ab sofort um eigene Investment-Produkte. Das Unternehmen verfolgt eine ambitionierte Wachstumsstrategie.

Erklärtes Ziel der beiden Montano Gründer und Managing Partner Ramin Rabeian und Sebastian Schöberl ist die Steigerung des Assets under Management-Volumens auf 6-8 Milliarden Euro bis 2025. Im ersten Halbjahr 2021 realisierte Montano bereits ein Transaktionsvolumen von rund 800 Millionen Euro. Somit ist die Umsetzung der Wachstumsstrategie auf gutem Weg. Die Beteiligung der TTL AG an Montano Ende 2020, die im Mai von zunächst 30% auf nunmehr 50% aufgestockt wurde, verleiht zusätzlichen Rückenwind.

"Wir freuen uns, künftig attraktive Core Immobilien selbst zu erwerben und in eigene Investmentprodukte einzubringen," sagt Ramin Rabeian. "Als unabhängiger lokaler Anker unserer internationalen Kunden erschließen wir seit bald zehn Jahren Top-Objekte auf dem deutschen Gewerbeimmobilienmarkt. Jetzt ist es Zeit, die nächste Stufe zu zünden." Sebastian Schöberl ergänzt: "Wir verstehen Immobilien und wir verstehen Investments. Was läge näher, als diese Kompetenzen in eigene Produkte umzumünzen und uns damit hiesigen institutionellen Investoren als Partner anzubieten? Wir gehen mit dem eigenen Erwerb von Immobilien viel stärker selbst ins Risiko und übernehmen Verantwortung für signifikante Wertsteigerung nachhaltiger Investments."

2013 von Ramin Rabeian und Sebastian Schöberl gegründet, avancierte Montano rasch zum führenden unabhängigen Real Estate Investment- und Management-Unternehmen auf dem deutschen Gewerbeimmobilienmarkt. Umfassende Erfahrung im Asset Management für institutionelle und internationale Investoren sicherte einen stetig wachsenden Strom namhafter betreuter Immobilienprojekte. Nach über vierzig erfolgreich abgeschlossenen Transaktionen und mit über 1,6 Milliarden Euro Assets under Management bietet Montano nun auch eigene Produkte für institutionelle Investoren an. Ziel des Unternehmens ist es, komplexe Immobilienprojekte so vorzukonfigurieren, dass Investoren unter klaren Rahmenbedingungen lukrative Wertsteigerungen deutlich oberhalb des Marktniveaus realisieren können.

10. Juni 2021

Montano kauft Bürokomplex am Düsseldorfer Hauptbahnhof

Montano, einer der führenden Real Estate Asset- und Investmentmanager im deutschen Gewerbeimmobilienmarkt, hat für ein berufsständisches Versorgungswerk am Düsseldorfer Hauptbahnhof einen Bürokomplex mit rund 9.800 Quadratmetern Mietfläche erworben. Den Verkäufer vertritt die MEAG, Asset Manager von Munich Re und ERGO.

Ramin Rabeian, Managing Partner der Montano Asset Management GmbH, erklärt: „Montano sucht gezielt nach attraktiven Immobilien in den wichtigsten deutschen Märkten. Im Rahmen dieser Strategie freuen wir uns, den Erwerb des Objektes in Düsseldorf bekanntzugeben. Das Gebäude befindet sich in exzellenter Lage direkt am Hauptbahnhof, in einem etablierten Düsseldorfer Teilmarkt, der einen sehr geringen Leerstand aufweist und sich sehr positiv entwickelt hat."

Hauptmieter in dem Objekt in der Willi-Becker-Allee 10 ist die Stadt Düsseldorf mit dem Schulamt. Außerdem sind dort Konsulate der USA und des Vereinigten Königreichs vertreten. Die Flächen sind vollständig und langfristig vermietet. Zu dem Bürokomplex gehören auch rund 230 Stellplätze im Parkhaus des Düsseldorfer Hauptbahnhofs, die unter anderem von der Deutschen Bahn gepachtet sind.

CBRE hat die Transaktion auf Verkäuferseite begleitet. Rechtlich wurde der Käufer von Mayer Brown beraten. Die technische Käufer-Due Diligence wurde von Chandler KBS durchgeführt.

7. Juni 2021

Montano berät beim Verkauf von „Uptown München“

Das Münchner Landmark-Objekt „Uptown München“ und mit 146 Metern höchste Bürogebäude der Stadt wurde 2017 in das Management von Montano übergeben. Durch einen aktiven Asset Management Ansatz wurden während dieser Zeit alle Büromietverträge neu abgeschlossen oder verlängert.

Mit langfristiger Verlängerung des Ankermietvertrages konnte eine signifikante Wertsteigerung erzielt werden, welche nun im Rahmen einer Share-Deal-Transaktion an die DIC Asset AG realisiert wurde.

In Vorbereitung auf die Transaktion wurde das Konzept „Uptown Vision 2030“ zur Steigerung der Attraktivität des Uptown-Geländes initiiert und seit Anfang des Jahres umgesetzt.

Neben Montano waren BNP Paribas, Freshfields Bruckhaus Deringer (juristisch) sowie Drees & Sommer und TA Europe (technisch) beratend tätig.

11. Mai 2021

Hamburg: Montano Asset Management vermietet 1.800 Quadratmeter Bürofläche an die Stadt Hamburg

Montano Asset Management (Montano), Partner und Asset Manager für institutionelle Investoren im deutschen Gewerbeimmobilienmarkt, hat im Hamburger Bürostandort Airport Center 1.800 Quadratmeter Bürofläche langfristig an die Freie und Hansestadt Hamburg vermietet. Mietbeginn für den Mieter in der Flughafenstraße 52 wird nach Fertigstellung der umfangreichen Umbaumaßnahmen sein, voraussichtlich im 4. Quartal 2021.

Bezirksamtsleiter Michael Werner-Boelz erklärte: „Der künftige Standort der Abteilung für Ausländerangelegenheiten ist ein echter Fortschritt: Die neuen Räume am Airport-Center sind hell und freundlich. Zudem ist er mit der U-Bahn-Haltestelle Fuhlsbüttel Nord hervorragend an den öffentlichen Nahverkehr angebunden und somit gut für unsere Kund:innen zu erreichen.“

Die Immobilie wurde seit dem Ankauf im Jahr 2019 sukzessive modernisiert und nachvermietet. In der Zukunft ist neben zusätzlichen Modernisierungsmaßnahmen auch die Eröffnung einer Kantine geplant.

Julius Falcinelli, Head of Asset Management bei Montano, kommentierte: „Wir sind davon überzeugt, dass neben modernen Bürokonzepten und der guten Erreichbarkeit auch der Wohlfühlfaktor vor Ort eine immer wichtigere Rolle in der Standortentscheidung spielt. Mit unserem neuen Mieter und seinen Kunden und Kundinnen schaffen wir noch mehr Campus-Atmosphäre am Airport Center.“ Die Vermietung wurde von Savills vermittelt.

9. Februar 2021

Montano Asset Management beendet 2020 mit Assets under Management im Volumen von 1,6 Mrd. Euro

Montano Asset Management (Montano), Partner und Asset Manager für institutionelle Investoren im deutschen Gewerbeimmobilienmarkt, hat sich 2020 hervorragend entwickelt. Im Gesamtjahr setzte Montano sieben Immobilientransaktionen mit einem Volumen von insgesamt 275 Mio. Euro um. Davon entfielen 218 Mio. Euro auf Verkäufe, überwiegend von Einzelhandelsobjekten, darunter das Neucölln Carree in Berlin und das B8 Center in Düsseldorf.

Insgesamt hatte Montano Stand 31. Dezember 2020 Assets under Management im Volumen von 1,6 Mrd. Euro. Die 536.000 Quadratmeter dieser Objekte repräsentieren zu 80 % Büro- und zu 20 % Retailflächen. Alle Immobilienstandorte liegen in Deutschland. Im 4. Quartal 2020 hat Montano den ersten Ankauf für einen deutschen institutionellen Investor getätigt, weitere Ankäufe für diesen Investor werden für das 1. Quartal 2021 erwartet. Damit weitet Montano seine Investorenbasis, die sich bisher ausschließlich auf Investoren außerhalb Deutschlands konzentriert hatte, bedeutend aus. Insgesamt plant Montano für 2021 ein Transaktionsvolumen von mehr als 600 Mio. Euro, insbesondere in den Assetklassen Einzelhandel, Büro und Logistik/Light Industrial.

Im Portfolio-Management konnte Montano im Verlauf des Jahres 39 Mietverträge über 70.000 Quadratmeter Fläche neu abschließen oder verlängern. Ramin Rabeian, Managing Partner von Montano, erklärte: „Wir freuen uns sehr, dass sich die TTL Beteiligungs- und Grundbesitz-AG im Dezember 2020 mit 30 % an der Montano Asset Management GmbH beteiligt hat. Mit dem Mittelzufluss aus der in diesem Zusammenhang erfolgten Kapitalerhöhung sollen neben dem Ausbau des institutionellen Managementgeschäfts zukünftig auch Value-Add- und Warehousing-Transaktionen von Montano realisiert werden.“

27. Januar 2021

Montano Asset Management engagiert Alexander Remy für das Fondsmanagement

Montano Asset Management (Montano), Partner und Asset Manager für institutionelle Investoren im deutschen Gewerbeimmobilienmarkt, hat Alexander Remy als Fondsmanager ins Haus geholt. Er verantwortet seit Anfang Januar das Fondsmanagement, welches zukünftig weiter ausgebaut werden soll.

Zuletzt war Remy als Vice President im Portfolio Management der DWS Real Estate für ein institutionelles Globalmandat mit einem Fondsvolumen von 800 Millionen Euro verantwortlich. Davor war er mehrere Jahre für die Union Investment im Business Development sowie bei LaSalle Investment Management im Transaktionsgeschäft tätig.

Alexander Remy hält einen B.Sc. in Urban Design, Planning und Management vom University College London (UCL) sowie einen MBA in Corporate Finance von der IE Business School Madrid.

4. Januar 2021

Stenprop verkauft Fachmarktquartier in Berlin an institutionellen Fonds der ILG Capital

Ankauf wurde für den offenen Spezial-AIF mit festen Anlagebedingungen „ILG Einkaufen D“ getätigt. Quartier umfasst 8.320 qm Mietfläche mit bonitätsstarken Ankermietern.

Stenprop, vertreten durch Montano Asset Management (Montano), verkauft das innerstädtische Fachmarktquartier Hermann Quartier in Berlin-Neukölln an einen institutionellen Fonds der ILG Capital. Das Fachmarkt- und Büroquartier am S- und U-Bahnhof Hermannplatz mit 8.320 qm Mietfläche wechselte für 30,8 Mio. Euro den Eigentümer.

Hauptmieter in dem 2008 erbauten, dreistöckigem Komplex sind REWE, Netto, dm und Kik, daneben gibt es diverse weitere Mieter im Einzelhandelsbereich. 15 % der Fläche sind an Büronutzer, Gastronomie und Arztpraxen vermietet.

Ein Sprecher von ILG Capital sagte: „Uns hat insbesondere die Lage überzeugt. Die Hermannstraße verbindet mehrere beliebte Kieze und ist geprägt durch eine dichte Wohn- und Geschäftshausbebau-ung. Der hochfrequentierte Standort direkt am Berliner S- und U-Bahnnetz wird auch in Zukunft etablierte Einzelhandelsmieter und zahlreiche Besucher anziehen.“

Die Transaktion wurde käuferseitig rechtlich sowie steuerlich durch Mazars Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Berlin und technisch durch REC Partners beraten. Verkäuferseitig wurde der Verkauf durch Jebens Mensching Rechtsanwälte, Hamburg sowie CBRE und CBRE Preuss Valteq begleitet. Die Administration des offenen Immobilien Spezial-AIFs erfolgt durch INTREAL als Service-KVG.

9. Dezember 2020

TTL setzt Wachstumsstrategie fort und beteiligt sich an Montano Asset Management GmbH

TTL erwirbt 30 Prozent an Montano über den Erwerb von Anteilen aus dem Besitz derzeitiger Gesellschafter und Zeichnung einer Kapitalerhöhung. Die Montano Asset Management GmbH ist einer der führenden unabhängigen Core-Plus und Value-Add-Immobilien Manager Deutschlands. Hervorragende Synergien durch sich ergänzende Geschäftsfelder.

Die TTL Beteiligungs- und Grundbesitz-AG („TTL“, „TTL AG“) (ISIN DE0007501009) beteiligt sich mit 30 Prozent an der Montano Asset Management GmbH (Montano). Montano verwaltet gewerbliche Immobilien in Deutschland vor allem für institutionelle Investoren aus dem Ausland. TTL investiert über den Erwerb von Anteilen derzeitiger Montano-Gesellschafter sowie die Zeichnung einer Kapitalerhöhung. Der Kaufpreis für den 30-Prozent-Anteil bewegt sich im Rahmen marktüblicher Konditionen. Das Closing der Transaktion soll noch im Dezember 2020 erfolgen.

"Mit der Beteiligung an Montano setzen wir unsere Strategie des Wachstums durch direkte und indirekte Beteiligung an attraktiven Immobilienunternehmen und -projekten weiter um. Montano ist einer der führenden Core-Plus- und Value-Add-Immobilien-Manager Deutschlands mit einem vielfältigen Leistungsspektrum, starkem Track Record und einem jungen, dynamischen Team. Aus den Synergien der Geschäftsmodelle von TTL und Montano erwarten wir erhebliches Wachstum beider Unternehmen. Als Immobilienbeteiligungsgesellschaft werden wir unmittelbar von der Kombination des operativen Know-hows der Montano mit der anerkannten Expertise von TTL bei der Finanzierung und Begleitung von Immobilienprojekten profitieren", sagt Theo Reichert, CEO der TTL AG.

Das Leistungsangebot der 2012 gegründeten Montano Asset Management GmbH mit Hauptsitz in München, beinhaltet die Bereiche Asset Management (inklusive Vermietungsmanagement), Investment Management (Ankaufsprüfung und Transaktionsberatung) sowie Co-Investments. Der Wert des betreuten Immobilienvermögens liegt bei rund 1,5 Mrd. Euro, wobei rund 80 Prozent auf Büroimmobilien und 20 Prozent auf Einzelhandelsobjekte entfallen. Das verwaltete Portfolio umfasst derzeit rund 70 Objekte, zu denen das Airport Center in Hamburg, das Headquarter Sky Deutschland in Unterföhring, der Kö-Campus in Eschborn, die Bundesnetzagentur in Bonn sowie der Campus Wangen in Stuttgart gehören.

"Wir freuen uns, mit TTL einen kompetenten und anerkannten Partner gefunden zu haben. Wir planen, das Wachstum der Montano auf dieser Basis signifikant zu beschleunigen. Den Mittelzufluss aus der Kapitalerhöhung werden wir für die schnellere Umsetzung von Wachstumsopportunitäten nutzen", erläutert Ramin Rabeian, geschäftsführender Gesellschafter der Montano Asset Management GmbH. "Die TTL hat aus der Erfolgsgeschichte der GEG bereits Erfahrung in der Beschleunigung des Wachstums von chancenreichen Immobilienunternehmen." Ziel ist es, Montano neben einem lokalen Partner für internationale Investoren am deutschen Gewerbeimmobilienmarkt zu einer vollintegrierten Investment- und Asset Management-Plattform für aktiv gemanagte Immobilieninvestments zu entwickeln. So sollen neben dem Ausbau des institutionellen Managementgeschäfts zukünftig auch Value-Add- und Warehousing-Transaktionen realisiert werden. Dafür werden TTL und Montano ausgewählte Immobilien-Investments im Rahmen von Joint Ventures über Co-Investments gemeinsam mitfinanzieren und umsetzen.Der strategische Mehrwert der Montano-Beteiligung für die TTL ergibt sich unter anderem aus dem erweiterten und bevorzugten Zugang zu attraktiven Immobilien-Investmentmöglichkeiten. Außerdem partizipiert TTL im Rahmen der geplanten Co-Investments mit Montano auf mehreren Ebenen: Durch die direkte Beteiligung an Immobilien-Investments, über Zinserträge aus Mezzanine-Kapital, da dieses als Teil der Finanzierung von TTL zur Verfügung gestellt wird, sowie indirekt durch den jeweiligen Co-Investment-Anteil der Montano.

15. Oktober 2020

Jens Zimmermann übernimmt Führung des Frankfurter Büros von Montano Asset Management

Jens Zimmermann hat die Leitung des Frankfurter Büros von Montano Asset Management (Montano) übernommen. Zimmermann wird das Asset Management der Immobilien in der Rhein-Main- sowie der Rhein-Ruhr-Region verantworten und das Team sukzessive verstärken. Die Niederlassung in der Finanzmetropole Deutschlands ist strategisch wichtig für Montano, da verstärkt in dieser Region investiert werden soll. Weitere Ankäufe in der Rhein-Ruhr-Region sind bereits in Planung.

Vor seinem Wechsel zu Montano war Jens Zimmermann für KanAm Grund tätig und bringt sowohl Investment- als auch Asset-Management-Erfahrungen mit. Bei KanAm hat Zimmermann als Senior Asset Manager die Märkte UK, Irland und Polen abgedeckt.Eine weitere Station war M&G Real Estate. Hier war er für das Asset Management von Immobilienanlagen über alle Assetklassen hinweg verantwortlich. Zusätzlich begleitete er Immobilieninvestments in Deutschland, Polen und den Niederlanden mit einem Gesamtvolumen von rund 1 Mrd. Euro.

Ramin Rabeian, Managing Partner von Montano, kommentiert: „Mit Jens Zimmermann haben wir einen jungen, dynamischen Immobilienprofi gewonnen, der mit seinem Engagement und neuen Ideen ein großer Gewinn für unser Frankfurter Team ist. Er wird den Ausbau unserer Präsenz in der Region konsequent vorantreiben.“

Jens Zimmermann verfügt über einen Abschluss als Bachelor of Arts der International School of Management, Frankfurt.

8. Oktober 2020

Montano Asset Management vermietet Bürofläche im „Airport Center Hamburg“

Montano Asset Management (Montano), Investment-Partner und Asset Manager im deutschen Immobilienmarkt, hat im „Airport Center Hamburg“ in der Langenhorner Chaussee 40 eine Bürofläche an die Würth Leasing GmbH & Co. KG vermietet. Das Unternehmen, das zur Würth Gruppe gehört, belegt hier künftig 520 Quadratmeter Bürofläche.

Das zu Beginn der 1990er Jahre errichtete „Airport Center Hamburg“ umfasst etwa 35.000 Quadratmeter Mietfläche. Davon entfallen rund 75 Prozent auf Büro- und 25 Prozent auf Light-Industrial-Flächen. Die Immobilie hat aktuell 27 Mieter aus den verschiedensten Branchen und ist seit ihrer Fertigstellung hervorragend ausgelastet.

Der in Bahrain ansässige Investmentmanager Investcorp European Real Estate hatte die Liegenschaft 2019 erworben. Montano ist als Minderheits-Joint-Venture-Partner am Objekt beteiligt und der verantwortliche Asset Manager.

10. September 2020

Montano Asset Management kauft Bürogebäude in Ratingen

Montano Asset Management (Montano), Investment-Partner und Asset Manager im deutschen Immobilienmarkt, hat für einen deutschen institutionellen Investor ein modernes und vollvermietetes Bürogebäude in Ratingen erworben. Verkäufer ist die Barmenia Krankenversicherung AG. Montano hatte im Mai 2020 das Investment-Mandat eines berufsständischen Versorgungswerks erhalten. Es umfasst einen Millionen-Euro-Betrag im unteren dreistelligen Bereich. Investitionsziel sind Core-Plus- und Core-Büroimmobilien in erstklassigen Lagen der deutschen Top-7-Standorte und in ausgewählten B-Standorten.

Ramin Rabeian, Managing Partner von Montano, kommentiert: „Wir sind überzeugt, hiermit ein nachhaltiges Investment für ein berufsständisches Versorgungswerk getätigt zu haben. Weiterhin zeigt es aus Unternehmenssicht, dass unsere Marktkompetenz, aber vor allem unser aktiver Management-Ansatz, auch von nationalen Investoren geschätzt wird. Zukünftig gehen wir davon aus, dass ein aktives Asset Management immer mehr an Bedeutung gewinnen wird.“

Das Objekt in der Kokkolastraße 1, im Ratinger Osten, umfasst eine Gesamtmietfläche von rund 5.300 Quadratmetern und liegt in unmittelbarer Nähe zur S-Bahn-Station Ratingen-Ost. Zu den bonitätsstarken Mietern zählt unter anderem ein britischer Dienstleister für Informationstechnologie mit Sitz in UK.

Die imovo GmbH, Partner der NAI Apollo Group, war vermittelnd tätig. Die Rechtsanwaltskanzlei McDermott Will & Emery Rechtsanwälte Steuerberater LLP hat die Transaktion juristisch und steuerlich begleitet.

14. Mai 2020

Montano Asset Management erhält erstes Mandat eines deutschen institutionellen Investors

Montano Asset Management (Montano), Investment-Partner und Asset Manager für internationale Investoren im deutschen Gewerbeimmobilienmarkt, hat sein erstes Mandat von einem deutschen institutionellen Investor, einem berufsständischen Versorgungswerk, erhalten.

Das erteilte Mandat umfasst einen Millionen-Euro-Betrag im unteren dreistelligen Bereich und kann später noch erweitert werden. Investiert werden soll in Core-Plus- und Core-Büroimmobilien in erstklassigen Lagen der deutschen Top-7-Standorte und in ausgewählten B-Standorten. Der vorgesehene Investitionszeitraum beträgt 24 Monate. Montano wird für die zu erwerbenden Objekte das Asset Management übernehmen.

Ramin Rabeian, Managing Partner von Montano, kommentiert: „Wir freuen uns über das in Montano entgegengebrachte Vertrauen. Es zeigt, dass auch hiesige institutionelle Investoren mit ihren spezifischen Ansprüchen die Immobilienkompetenz und tiefe Vernetzung unseres Teams in den lokalen deutschen Märkten schätzen. Für das beauftragte Mandat befinden sich bereits erste potenzielle Ankaufsobjekte in Prüfung.“

6. April 2020

Gold Tree Group kauft unter Leitung von Montano AM acht FMZ in Deutschland

Die Gold Tree Group hat im Forward Deal die ersten acht Fachmarktzentren der Projektentwickler Ten Brinke Group und Zehentner & Seidel Unternehmensgruppe erworben. Im Laufe des Jahres sind weitere Zukäufe mit den genannten Entwicklern geplant.

Das Volumen umfasst aktuell ca. 70 Mio. Euro, soll aber im weiteren Geschäftsjahr auf ca. 200 Mio. Euro wachsen. Das Portfolio umfasst zurzeit acht Fachmarktzentren deutschlandweit mit einer Gesamtgröße von ca. 30.000 m², welche alle langfristig an namhafte Lebensmitteleinzelhändler vermietet sind.

Montano Asset Management war für das Transaktionsmanagement verantwortlich und wird die Objekte zukünftig weiter betreuen. Die Rechtsanwaltskanzlei Noerr LLP sowie die Beratungsgesellschaft Fair Audit waren bei der Transaktion für die Käuferseite beratend tätig. Die Ten Brinke Group wurde inhouse beraten.

7. Februar 2020

Montano Asset Management verdreifacht 2019 Transaktionsvolumen auf 575 Mio. Euro

Montano Asset Management (Montano), lokaler Partner und Asset Manager für internationale Investoren im deutschen Gewerbeimmobilienmarkt, hat im Jahr 2019 sein Transaktionsvolumen mehr als verdreifacht und war im zurückliegenden Jahr an An- und Verkäufen mit einem Gesamtvolumen von 575 Mio. Euro (2018: 173 Mio. Euro) beteiligt. Zudem stiegen die Assets under Management auf rund 1,7 Mrd. Euro (2018: 1.5 Mrd. Euro). Zum betreuten Portfolio des Unternehmens gehörten zum Ende des vergangenen Jahres 64 deutsche Objekte.

Rund 84 Prozent des Transaktionsvolumens entfielen auf das Bürosegment und etwa 16 Prozent auf den Einzelhandelsbereich. Beispielsweise wurde Investcorp, ein führender globaler Anbieter und Manager alternativer Investmentprodukte, beim Erwerb des Bürogebäudes „Lyoner Stern“ in Frankfurt und des „Airport-Center“ in Hamburg beraten. Außerdem ist der Schweizer Immobilieninvestor Gold Tree beim Verkauf der Konzernzentrale des Pay-TV-Anbieters Sky Deutschland in Unterföhring an Publity betreut worden. Insgesamt wurden Verkäufe mit einem Kapitalwert von 311 Mio. Euro und Akquisitionen in Höhe von 263 Mio. Euro gemanagt. Darüber hinaus hat Montano 120.000 Quadratmeter Fläche vermietet oder bestehende Verträge aktiv verlängert.

Als Konsequenz aus dem gestiegenen Auftragsvolumen hat sich das Unternehmen 2019 personell weiter verstärkt und geographisch breiter aufgestellt. So wurde unter der Leitung von Thomas Ebeloe ein Büro in Frankfurt eröffnet. Der Immobilienökonom (IRE|BS) kam von der GEG German Estate Group AG, Frankfurt, wo er als Senior Asset Manager für das strategische Asset Management für Core-Immobilien in Frankfurt und München mit einem Volumen von 550 Mio. Euro zuständig gewesen ist. Darüber hinaus hat Montano seine Teams in München und Berlin aufgestockt. Neue Senior Asset Managerin in München ist Alexandra Singer. Sie war vorher mehr als zehn Jahre bei BMO Real Estate Partners, zuletzt als Fund Manager. In Berlin ist Felix Neumann als Analyst neu bei Montano. Er war zuvor für Estama Real Estate Management tätig.

Ramin Rabeian, Managing Partner von Montano, zu seinen Erwartungen für die kommenden Monate: „Wir stellen fest, dass die Risikobereitschaft der Investoren zunimmt und die Nachfrage nach Core-Plus- und Value-Add-Investments, unseren Kernbereichen, deutlich ansteigt. Daher sind wir davon überzeugt, auch in diesem Jahre ein hohes Transaktionsvolumen zu erzielen. Zahlreiche Mittel für Akquisitionen sind bereits zugesagt.“

18. Dezember 2019

Frankfurt: Montano Asset Management reduziert Leerstand im Lyoner Stern auf unter 10 %

Seit Übernahme des Lyoner Sterns im März 2019 hat Montano Asset Management den Leerstand in dem Frankfurter Bürokomplex mit 28.500 m² Fläche durch den Abschluss von vier neuen Mietverträgen auf unter 10 % gesenkt. Neue Mieter sind Oman Air, Ensys GmbH, Retarus GmbH und DEZ Deutschland GmbH. Colliers und dreimal Blackolive waren auf Seiten der Mieter beratend tätig.

Das Objekt im Lyoner Quartier, in fußläufiger Nähe zur S-Bahn-Station Frankfurt-Niederrad, war 2018 umfangreich refurbished worden. Die zweigeschossige Lobby war vergrößert, die Aufzüge und Aufzugsvorräume neugestaltet worden, und es wird weiter in den Aus- und Umbau attraktiver und effizienter Büroflächen investiert.

Ramin Rabeian, Managing Partner von Montano, kommentiert: „Wir haben gezielt nach attraktiven Immobilien mit Wertsteigerungspotential in den wichtigsten deutschen Märkten gesucht. Bei der Kaufberatung unseres Investors und nun im laufenden Asset Management zeigt unser Team seine Stärken in der Betreuung internationaler Immobilieninvestoren mit dem Investitionsziel Deutschland.“

Aktuell sind in dem Objekt noch 2.700 m² Bürofläche frei, Flächen können in Aufteilungsvarianten von 300 m² bis 1.800 m² angeboten werden.

  • Feb24

    15.02.2024

    Montano Real Estate GmbH schließt 2023 trotz weiter herausforderndem Marktumfeld mit Investments in allen relevanten Assetklassen ab

  • Nov23

    22.11.2023

    Montano erwirbt das „Haus am Staatstheater“ in Wiesbaden für ein berufsständisches Versorgungswerk

  • Nov23

    03.11.2023

    Montano Real Estate und Beyond Real Estate Holding erwerben attraktive Multi-Tenant-Gewerbeimmobilie in Erfurt

  • Okt23

    26.10.2023

    Montano erhält DGNB Gold-Zertifizierung für sein Duisburg Central Office (DCO)

  • Okt23

    04.10.2023

    Montano Real Estate erwirbt Bildungscampus „Haus des Lebenslangen Lernens“ im hessischen Dreieich

  • Jul23

    27.07.2023

    Montano Real Estate GmbH mit solidem ersten Halbjahr 2023

  • Jul23

    13.07.2023

    Investcorp und Montano Real Estate verkaufen verbleibende zwei Objekte des Eschborner KÖ-Campus für 70 Mio. Euro

  • Jul23

    04.07.2023

    Montano Real Estate und Carlyle vermieten 13.090 Quadratmeter an die Volkswagen Original Teile Logistik in München

  • Mai23

    25.05.2023

    Montano Real Estate mit weiteren Vermietungserfolgen im Nassau-Carree in Idstein

  • Jan23

    31.01.2023

    Montano Real Estate GmbH schließt 2022 mit Transaktionserfolgen in allen Assetklassen mit positivem Ergebnis ab

  • Nov22

    08.11.2022

    Montano Real Estate übernimmt zwei Logistikimmobilien in Leipzig im Rahmen der Partnerschaft mit Carlyle

  • Okt22

    20.10.2022

    Montano Real Estate und Gold Tree übergeben 7.000 qm grundrenovierte Liegenschaft in Bonn an die Bundesnetzagentur

  • Aug22

    29.08.2022

    Montano Real Estate kauft weiteres Objekt für „Montano Public Sector Fund I“ in Stuttgart

  • Jul22

    28.07.2022

    Media Broadcast mietet rund 2.000 m² Bürofläche im Kö-Campus in Eschborn bei Frankfurt“

  • Jul22

    12.07.2022

    Montano Real Estate GmbH mit erfolgreichem ersten Halbjahr 2022 in herausforderndem Marktumfeld

  • Mai22

    31.05.2022

    Montano Real Estate erwirbt erste Immobilie für „Montano Public Sector Fonds I“

  • Mrz22

    10.03.2022

    Montano erwirbt von Aurelis das Duisburg Central Office auf die eigene Bilanz

  • Mrz22

    03.03.2022

    Montano Real Estate legt einen offenen Immobilien-Spezialfonds im Bereich Public Sector auf

  • Feb22

    08.02.2022

    BLB Immobilien GmbH verkauft Zentrale der BLG LOGISTICS in Bremen an Montano Real Estate

  • Jan22

    31.01.2022

    Montano Real Estate GmbH mit 1,1 Mrd. Euro Transaktionsvolumen in 2021

  • Dez21

    02.12.2021

    Montano Real Estate erweitert Geschäftsführung

  • Sep21

    28.09.2021

    Carlyle und Montano gründen Partnerschaft für Investitionen in stadtnahe Logistikimmobilien in Deutschland

  • Aug21

    24.08.2021

    Montano mit neuem Fokus und Ambitionen

  • Jun21

    10.06.2021

    Montano kauft Bürokomplex am Düsseldorfer Hauptbahnhof

  • Jun21

    07.06.2021

    Montano berät beim Verkauf von „Uptown München“

  • Mai21

    11.05.2021

    Hamburg: Montano Asset Management vermietet 1.800 Quadratmeter Bürofläche an die Stadt Hamburg

  • Feb21

    09.02.2021

    Montano Asset Management beendet 2020 mit Assets under Management im Volumen von 1,6 Mrd. Euro

  • Jan21

    27.01.2021

    Montano Asset Management engagiert Alexander Remy für das Fondsmanagement

  • Jan21

    04.01.2021

    Stenprop verkauft Fachmarktquartier in Berlin an institutionellen Fonds der ILG Capital

  • Dez20

    09.12.2020

    TTL setzt Wachstumsstrategie fort und beteiligt sich an Montano Asset Management GmbH

  • Okt20

    15.10.2020

    Jens Zimmermann übernimmt Führung des Frankfurter Büros von Montano Asset Management

  • Okt20

    08.10.2020

    Montano Asset Management vermietet Bürofläche im „Airport Center Hamburg“

  • Sep20

    10.09.2020

    Montano Asset Management kauft Bürogebäude in Ratingen

  • Mai20

    14.05.2020

    Montano Asset Management erhält erstes Mandat eines deutschen institutionellen Investors

  • Apr20

    06.04.2020

    Gold Tree Group kauft unter Leitung von Montano AM acht FMZ in Deutschland

  • Feb20

    07.02.2020

    Montano Asset Management verdreifacht 2019 Transaktionsvolumen auf 575 Mio. Euro

  • Dez19

    18.12.2019

    Frankfurt: Montano Asset Management reduziert Leerstand im Lyoner Stern auf unter 10 %

Karriere

Wir sind immer auf der Suche nach dynamischen und begabten Immobilienprofis

Haben Sie Interesse, unser Team zu verstärken?

Zur Zeit offen:

Fund Manager / - Controller (München)
Asset Management Associate (Frankfurt)
Asset Management Analyst (München)
Werkstudent / Praktikant Asset Management (München/Frankfurt)
Werkstudent / Praktikant Investment (München)

Senden Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung zu:

career@montano.eu

Standorte

Hier finden Sie uns

munich

München

Montano Real Estate GmbH
Lenbachplatz 5
80333 München
Tel +49 89 24 21 69 80 0
Fax +49 89 24 21 69 80 29
Email info@montano.eu

frankfurt

Frankfurt

Montano Real Estate GmbH
Rossmarkt 13
60311 Frankfurt am Main
Tel +49 69 3487 1718 0
Fax +49 69 3487 1718 49
Email info@montano.eu

berlin

Berlin

Montano Real Estate GmbH
Kurfürstendamm 15
10719 Berlin
Tel +49 30 1208 7770 0
Fax +49 30 1208 7770 99
Email info@montano.eu

Downloads

Unser Investmentprofil, ESG Policy und Nachhaltigkeitsbericht

Investmentprofil

Unser Ankaufsprofil mit aktuell gesuchten Objekt- und Investitionsgrößen

ESG Policy

Unsere Strategie für einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen

Jahresbericht

Unser Jahresbericht mit allen wichtigen Kennzahlen für das Jahr 2023

Nachhaltigkeit bei Montano

Unsere Übersicht zur Nachhaltigkeit für das laufende Jahr

Kontakt

Weitere Informationen über uns und diese Webseite

Impressum

gemäß - 5 TMG:
Montano Real Estate GmbH
Lenbachplatz 5
80333 München
Tel +49 (0) 89 24 21 69 80 - 0
Fax +49 (0) 89 24 21 69 80 - 29
E-mail: info@montano.eu
Geschäftsführer:
Ramin Rabeian, Sebastian Schöberl
Handelsregister:
AmtsG München, Handelsregister Nr.: HRB 213523
USt-Identifikations-Nr. gemäß -27 a UStG:
USt-ID-Nr: DE288496044

Finanzanlagevermittler gemäß §34f Absatz 1 Satz 1 GewO

Aufsichtsbehörde: IHK München und Oberbayern, Max-Joseph-Str. 2, 80333 München
Registrierungsnummer: D-F-155-8SSK-46

Darlehensvermittlung §34c GewO

Aufsichtsbehörde: IHK München und Oberbayern

Angaben zur Berufshaftpflichtversicherung

Basler Sachversicherungs-AG
Basler Str. 4
61345 Bad Homburg

Verbraucherstreitbeilegung / Universalschlichtungsstelle

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nichtverpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zuforschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt derKenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Alles zum Thema Datenschutz finden Sie unter folgendem Link:

Datenschutz
rrabeian
sschoeberl
sweldemariam
aremy
tnagel
dvollmann
kweigl
jfalcinelli
mrupprich
jvenus
dreindl
mschoeberl
gmoench
lkrusche
treichhart
bweiss
ekania
hgharany
mhaensel
asinger
pkraus
dcomer
mbradaczek
apenn
ahortig
npeyravi
businger
gromeo
rrabeian
Ramin Rabeian

Managing Partner // Founder

Verantwortungs­bereich

Investment und Real Estate Management
Investor Relations
Strategy

Karriere

Ramin verfügt über mehr als fünfzehn Jahre Erfahrung im Immobiliensektor und arbeitete unter anderem für Sal. Oppenheim Immobilien KAG und F&C Reit Asset Management (jetzt BMO Real Estate Partners) in München. Bevor er zu Montano wechselte, war Ramin bei Stenham Property (jetzt Stenprop) in London tätig und neben Refinanzierungsprojekten für ein Portfolio im Wert von rund 1,4 Mrd. Euro verantwortlich.

Qualifikationen

Master of Business Administration (MBA), Hochschule Biberach in Kooperation mit dem LSBU London
Betriebswirt (BA Hons), Studienschwerpunkt Real Estate Management und Finance, Berufsakademie Stuttgart

Download
vCard
sschoeberl
Sebastian Schöberl

Managing Partner // Founder

Verantwortungs­bereich

Financing
Reporting
Operations

Karriere

Sebastian ist seit über fünfzehn Jahren im Immobiliensektor tätig. Während seiner letzten Beschäftigung leitete er den Bereich Structuring & Operations für F&C Reit Asset Management (jetzt BMO Real Estate Partners) und verantwortete die Kreditadministration von über 1 Mrd. Euro. Über die letzten Jahre finanzierte Sebastian zudem Kredite im Wert von 700 Millionen Euro (Hypothekendarlehen sowie Konsortialkredite) mit europäischen Banken wie Helaba, RBS, Eurohypo, Berlin Hyp und HVB. Bei F&C REIT trug Sebastians Arbeit maßgeblich zum Fundraising von 500 Millionen Euro Eigenkapital für deutsche Spezialfonds bei.

Qualifikationen

Chartered Financial Analyst, CFA Institute, Charlottesville
Bachelor of Science in den Bereichen Rechnungswesen und Finanzen, Ludwig-Maximilians-Universität München

Berufsverbände

CFA Institute
German CFA Society

Download
vCard
sweldemariam
Samson Weldemariam

Head of Investment

Verantwortungs­bereich

Investment
Real Estate Management
Investor Relations

Download
Curriculum Vitae vCard
aremy
Alexander Remy

Head of Fund Management

Verantwortungs­bereich

Fund Management
Investor Relations

Karriere

Alexander verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung im Investment Management und war u.a. bereits für LaSalle Investment Management und Union Investment Real Estate tätig. Bevor er zu Montano wechselte, war er bei der DWS Real Estate für ein institutionelles Globalmandat mit einem Fondsvolumen in Höhe von 800 Mio. Euro verantwortlich.

Qualifikationen

Master of Business Administration (MBA), IE Business School, Madrid
BSc Honours degree in Urban Planning, Design and Management, University College London (UCL), in Zusammenarbeit mit der Harvard University

Download
vCard
gromeo
Giovanni Romeo

Senior Business Development Manager

Verantwortungs­bereich

Fund Management
Investor Relations

Karriere

Giovanni ist seit Mai 2024 als Senior Business Development Manager bei Montano tätig und betreut in dieser Funktion institutionelle Anleger. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Strukturierung und dem Vertrieb von Investment- und Fondsprodukten in den Assetklassen Immobilien und Infrastruktur wie auch in der Platzierung von Immobilien-Club Deals. Über Stationen in London und Mailand bei diversen Banken wie Deutsche Bank, WestLB oder Commerzbank sowie dem Investment Agenten Dr. Hengster, Loesch & Kollegen erwarb er sich umfangreiche Kenntnisse im Geschäft mit institutionellen Kunden in verschiedenen Assetklassen.

Qualifikationen

Bankkaufmann (IHK)
„Leadership and Management“ University Cranfield

Download
vCard
tnagel
Thomas Nagel

Team Leader Property Management

Verantwortungs­bereich

Real Estate Management

Karriere

Thomas verfügt über mehr als zwölf Jahre Erfahrung im Real Estate Management von gewerblichen und wohnwirtschaftlichen Immobilien. Dabei liegt sein Focus auf der kaufmännischen und technischen Verwaltung sowie der Begleitung von großen Sanierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen.
Vor seinem Wechsel zu Montano war er u.a. als Prokurist für ein Münchner Family Office, als Property Manager die Südhausbau Verwaltung GmbH & Co. KG und als Senior Property Manager für die MWW AG tätig.

Qualifikationen

Studium der Architektur, Hochschule München
Geprüfter Immobilienverwalter (gtw|EBZ|VDIV Deutschland)

Download
vCard
dvollmann
Doreen Vollmann

Senior Manager

Verantwortungs­bereich

Real Estate Management

Karriere

Doreen verfügt über mehr als fünfzehn Jahre Erfahrung im Bereich Real Estate Management und arbeitete unter anderem für die Bau-Verein zu Hamburg AG, ein Tochterunternehmen der TAG Immobilien AG, am Standort München. Bevor sie zu Montano wechselte, war Doreen bei der POLARES REAM GmbH, ebenfalls in München tätig und betreute deutschlandweit Gewerbeimmobilien, mit Mietern wie z. B.: Siemens AG, Deutsche Bahn Schenker AG, Rezidor Hotel Group, u.v.m.

Qualifikationen

Ausbildung zur Immobilienkauffrau

Download
vCard
kweigl
Katharina Weigl

Director Debt Finance & Investment

Verantwortungs­bereich

Investment Analysis
Cashflow Modelling

Karriere

Katharina absolvierte ihr Praxissemester im Steuerbereich für internationale Immobilienfonds bei KPMG in München und sammelte wertvolle Erfahrungen in der Immobilienbewertung bei der DEKA in Frankfurt bevor sie nach Abschluss ihres Studiums bei Montano startete.

Qualifikationen

Bachelor of Arts in Betriebswirtschaftslehre (Studienschwerpunkt Finanzen) an der Hochschule Regensburg.
Master of Science Real Estate (Studienschwerpunkte Immobilieninvestitionen und -finanzierung und Immobilienentwicklung und -management) an der IRE|BS in Regensburg.

Download
vCard
jfalcinelli
Julius Falcinelli

Head of Asset Management

Verantwortungs­bereich

Real Estate Management
Letting Management

Karriere

Julius begann seine Karriere bei Montano als Real Estate Manager für mehrere große Büroimmobilien im Raum München mit in Summe knapp 60.000 m² Mietfläche. Darüber hinaus verwaltete er ein überregionales Portfolio von Einzelhandelsobjekten und einen großen Bürokomplex im Süden Deutschlands, die er von Ankauf bis zum erfolgreichen Verkauf begleitete. Seit 2021 ist er als Head of Asset Management leitend verantwortlich für die Verwaltung aller Bestandsimmobilien Montanos.

Qualifikationen

Bachelor of Science in Betriebswirtschaft (Studienschwerpunkt Bau und Immobilien) an der Hochschule Biberach

Download
vCard
mrupprich
Marina Rupprich

Senior Manager

Verantwortungsbereich

Real Estate Management

Karriere

Marina verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Immobilienbranche. Ihre Ausbildung als Immobilienkauffrau schloss Sie bei der Firma DIBAG Industriebau AG ab und absolvierte anschließend den Immobilienfachwirt (IHK) in München. Als Corportate Real Estate Manager arbeitete Sie drei Jahre für die Firma Linde AG im Bereich Real Estate und betreute deutschlandweit die operativen sowie non-operativen Liegenschaften des Konzerns. Bevor Sie zu Montano wechselte, konnte Sie außerdem wertvolle Erfahrungen im Bereich der Miet- und WEG-Verwaltung sammeln.

Qualifikationen

Immobilienfachwirtin (IHK)

Download
vCard
dreindl
Daniela Reindl

Manager

Verantwortungs­bereich

Real Estate Management

Karriere

Daniela verfügt über mehr als sieben Jahre Erfahrung im Property Management. Bevor Sie zu Montano wechselte, war Daniela bei Tectareal (ehemals HOCHTIEF) tätig und für die Verwaltung von Wohngebäuden sowie gemischt genutzte Immobilien zuständig.

Qualifikationen

Ausbildung zur Immobilienkauffrau
M.A. Politische Wissenschaften, Ludwigs-Maximilian-Universität, München

jvenus
Julia Venus

Manager

Verantwortungs­bereich

Real Estate Management

Karriere

Nach Abschluss ihres Studiums im Bereich Immobilienwirtschaft und -management begann Julia ihre berufliche Laufbahn im Mai 2016 als Real Estate Manager bei der Estama GmbH in Berlin. Dort verwaltete sie diverse Gewerbeobjekte sowie Wohn- und Geschäftshäuser für einen internationalen Kunden.
Julia ergänzt seit August 2018 das Berliner Team im Real Estate Management für Gewerbeimmobilien.

Qualifikationen

Bachelor of Science in Immobilienwirtschaft und -management an der HAWK Holzminden

Download
vCard
mschoeberl
Michael Schöberl

Operations Coordinator

Verantwortungs­bereich

Payments
Bank monitoring
Development
IT

Karriere

Bevor er zu Montano wechselte, arbeite Michael über einen Zeitraum von ca. 10 Jahren in verschiedenen Positionen für eine Reihe von karitativen Werken in den USA und Nordirland.

Qualifikationen

B.A. in Philosophie, Sacred Heart Major Seminary, Detroit, USA

Download
vCard
gmoench
Gergana Mönch

Office Manager

Verantwortungs­bereich

Office Management

Karriere

Bevor Gergana zu Montano wechselte, arbeite sie über einen Zeitraum von 18 Jahren im Hilton Sofia, Bulgarien, und fungierte dort elf Jahre lang als Marketing und PR Executive.

Qualifikationen

Master Hospitality Management, University of National and World Economy, Sofia, Bulgarien

Download
vCard
lkrusche
Lisa Krusche

Senior Manager

Verantwortungs­bereich

Real Estate Management
Letting Management

Karriere

Nach Abschluss ihres Bachelor- und Masterstudiums begann Lisa bei Montano als Analyst. Während ihres Studiums verbrachte sie u.a. Auslandssemester in China und den U.S.A. und konnte als Werksstudent wertvolle Erfahrung im Umgang mit Mietimmobilien sammeln.

Qualifikationen

Bachelor of Science Business Administration (Studienschwerpunkt Immobilien), Universität Regensburg
Master of Science Real Estate (Studienschwerpunkt Immobilieninvestment, Finanzierung, Management), IRE|BS Regensburg

Download
vCard
treichhart
Tobias Reichhart

Senior Manager

Verantwortungs­bereich

Real Estate Management
Letting Management

Karriere

Tobias sammelte während seines Studiums erste wertvolle Erfahrungen im Industrial Real Estate Management und absolvierte Auslandssemester in Spanien, den U.S.A. und Tansania. Bevor er zu Montano wechselte, war er drei Jahre lang Consultant bei Colliers mit dem Schwerpunkt Industrial und Logistics. Er war für renommierte Kunden wie BMW, Airbus und DB Schenker verantwortlich und konnte eine Reihe von hochkarätigen Transaktionen im Münchner Leasing- und Investmentmarkt zum Abschluss bringen, darunter mit Magna International, Barsan Global Logistics, JYSK Logistics und anderen.

Qualifikationen

Bachelor of Arts International Management, Hochschule für angewandte Wissenschaften, Augsburg
Master of Science Real Estate (Studienschwerpunkt Immobilieninvestment, Finanzierung, Management), IRE|BS Regensburg

Download
vCard
bweiss
Benito Weiss

Manager

Verantwortungs­bereich

Real Estate Management

Karriere

Benito unterstützt seit 2021 das Real Estate Management Team in seiner Rolle als Associate. Er begann seine Karriere bei PGIM Real Estate und war dort als Analyst für das kaufmännische Asset Management von 19 Objekten in Deutschland, Österreich und Niederlande zuständig. Gesamtheitlich umfassten diese Gebäude mehr als 280.000 Quadratmeter mit einem Volumen von über 760 Mio. EUR. Während seiner Werkstudententätigkeit in einem Großbanken-Projekt in Frankfurt bei der Unternehmenberatung Accenture konnte er bereits im Studium wertvolle Erfahrungen in der Financebranche sammeln.

Qualifikationen

Bachelor of Science, Wirtschaftsingenieurwesen, Technische Universität Darmstadt

Download
vCard
ekania
Ewa Kania

Executive Assistant

Verantwortungs­bereich

Office Management

Karriere

Ewa verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung mit Schwerpunkt Assistenz der Geschäftsführung. Bevor sie zu Montano wechselte, war sie vier Jahre Office Manager bei FREO Germany GmbH.

Qualifikationen

Master der Philologie, Universität Breslau

Download
vCard
hgharany
Hossein Gharany

Director Investment

Verantwortungs­bereich

Investment

Karriere

Bevor Hossein zu Montano wechselte, war er bei CBRE GI über vier Jahre als Investment Manager tätig. Der Schwerpunt seiner Arbeit lag auf der DACH Region. Während seiner Zeit war er am erfolgreichen Abschluss von 13 Transaktionen beteiligt, deren Gesamtvolumen bei ca. 1,5 Mrd. Euro lag.

Qualifikationen

Bachelor of Arts in International Business, Universität Kufstein für angewandte Wissenschaften
Master of Science in Finance, Maastricht University

Download
vCard
mhaensel
Moritz Hänsel

Senior Manager

Verantwortungs­bereich

Real Estate Management
Branch Manager

Karriere

Moritz verfügt über mehr als fünfzehn Jahre Erfahrung im Bereich Real Estate -und Investment Management. Unter anderem arbeitete er für die Catella Property GmbH, die IC Asset Management GmbH und bei Cushman & Wakefield. Bevor er zu Montano wechselte, war Moritz bei der CONREN Land AG in Frankfurt tätig und verantwortete zuletzt die Akquisitionen und Transaktionen von Büroimmobilien im Rhein-Main-Gebiet. In dieser Funktion absolvierte er zahlreiche Transaktionen mit einem Gesamtvolumen im dreistelligen Millionen-Bereich.

Qualifikationen

Immobilienkaufmann (IHK)
Immobilienökonom (IRE|BS)
Certified Real Estate Investment Analyst, CREA® (IRE|BS/DVFA)

Download
vCard
asinger
Alexandra Singer

Senior Manager

Verantwortungs­bereich

Real Estate Management

Karriere

Alexandra verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung im Real Estate Management und war u.a. bei GPT Halverton und JLL beschäftigt. Zuletzt war sie Asset und Fund Manager bei F&C Reit Asset Management (jetzt BMO Real Estate Partners) und verantwortlich für einen Einzelhandels- und Projektentwicklungsfond.

Qualifikationen

Immobilienökonom, IRE|BS Regensburg

Download
vCard
pkraus
Patricia Kraus

Senior Manager

Verantwortungs­bereich

Real Estate Management

Karriere

Patricia verfügt über mehr als sieben Jahre Erfahrung im Real Estate Management. Sie begann ihre Karriere bei der Hammer AG, einem Münchner Projektentwickler, und war dort in der Verwaltung von Büroimmobilien tätig, die vor allem aus dem Automotive Sektor stammten. Zudem arbeitete sie eng mit dem Projektmanagement Team zusammen und beteiligte sich an erfolgreichen Refurbishments. Bevor sie zu Montano wechselte, war Patricia bei der ILG Gruppe Real Estate Manager für das deutschlandweite Publikumsfonds-Portfolio mit Schwerpunkt Retail.

Qualifikationen

Immobilienwirt, Deutsche Immobilienakademie Freiburg

Download
vCard
mbradaczek
Maximilian Bradaczek

Technical Asset Manager

Verantwortungs­bereich

Real Estate Management

Karriere

Nach dem Abschluss eines Dualen Studiums bei der Volkswagen AG betreute Max als Ingenieur zunächst die Instandhaltung einer Produktionslinie hinsichtlich vorbeugender Instandhaltung und Effizienzoptimierung. Anschließend wechselte er in das Hauptwerk am Standort Wolfsburg mit dem Schwerpunkt Projektsteuerung standardisierter und standortübergreifender Produktionssysteme.

Als Technischer Asset Manager entwickelt er bei Montano mit Hilfe eines standardisierten Baukastenystems praxisnahe Strategien und technische Gesamtlösungen, die den sicheren und effizienten Betrieb über alle Assetklassen sicherstellen.

Qualifikationen

Ausbildung zum Industriemechaniker (Schwerpunkt Instandhaltungstechnik), IHK
Bachelor of Engineering in Maschinenbau (Studienschwerpunkt Automationstechnik), Universität Kassel

Download
vCard
apenn
Aron Penn

Analyst

Verantwortungs­bereich

Investment

Karriere

Aron arbeitete bereits während seines Studiums als Werkstudent bei Montano und unterstützt das Investment Team seit dem Oktober 2023 als Analyst. Bevor Aron zu Montano wechselte, konnte er bereits wertvolle Erfahrung bei renommierten Unternehmen wie Tishman Speyer oder der GEG German Estate Group in den Bereichen Investment und Asset Management sammeln.

Qualifikationen

Bachelor of Science (BWL), Universität Regensburg
Master of Science in Real Estate, IRE|BS International Real Estate Business School (Regensburg)

Download
vCard
ahortig
Angelina Hortig

Analyst

Verantwortungs­bereich

Real Estate Management

Karriere

Qualifikationen


Download
vCard
npeyravi
Nima Peyravi

Analyst

Verantwortungs­bereich

Real Estate Management

Karriere

Nima begann nach seinem Bachelor-Abschluss bei Montano als Praktikant und setzte die Zusammenarbeit während seines Masterstudiengangs als Werkstudent fort. Seit November 2023 betreut er als Analyst bundesweit mehrere große Einzelhandels- und Büroimmobilien, die unter anderem an Firmen wie die Deutsche Bahn und BLG vermietet sind.

Qualifikationen

Bachelor of Science (Wirtschaftswissenschaften), Goethe Universität, Frankfurt a. M.
Master of Science (Finance & Accounting), FOM Hochschule – Hochschulzentrum Frankfurt a.M. (pending)

Download
vCard
businger
Bianca Usinger

Analyst

Verantwortungs­bereich

Real Estate Management

Karriere

Bianca unterstützt seit 2023 das Asset Management Team in ihrer Rolle als Analyst. Während ihres Studiums konnte sie wertvolle Einblicke in das internationale Asset Management bei der Commerz Real (Schwerpunkt USA und Spanien) und in die Projektentwicklung bei der benchmark. REAL Estate sammeln.

Qualifikationen

Bachelor of Engineering (B. Eng.), Studiengang Immobilienmanagement, Hochschule RheinMain
Master of Engineering (M. Eng.), Studiengang Bau- und Immobilienmanagement, Hochschule Mainz

Download
vCard
dcomer
Darragh Comer

Financial Controller

Verantwortungs­bereich

Yardi Database
Reporting
Accounting

Karriere

Darragh verfügt über mehr als 10 Jahre im Bereich Buchhaltung mit Schwerpunkt Immobilien. Er war u.a. verantwortlich für die Finanzbuchhaltung eines multijurisdiktionalem Fond im Wert von mehr als 1 Mrd €. Darragh ist ein Experte für Yardi Voyager, für das er sich über einen Zeitraum von mehr als 10 Jahren weitläufiges und tiefes Anwenderwissen aneignen konnte.

Qualifikationen

B.A. (Hons) Accounting & Finance, Manchester Metropolitan University
Qualified FCCA (Association of Chartered Certified Accountants)

Download
vCard
Close